Logo Tennisclub Kolbermoor

Archiv

Alle News aus den vergangenen Jahren






Hier die News aus dem Jahr 2014

Sehenswerte Silvestergala des Tennisclub Kolbermoor



Zum krönenden Abschluss seines 40.jährigen Jubiläums, hat der Tennisclub Kolbermoor erneut zu einem sehenswerten schwarz-weiß-Ball eingeladen.

Schon beim Betreten des Kolbermoorer Mareis-Saales stach der sehr edle und wertschätzende Tischschmuck mit weiß-rosa Amarylis garniert mit Silberblättern und Glitter sowie der wunderschöne Bühnenschmuck mit weißen Anthurien ins Auge. Bei diesem tollen Ambiente genossen die Gäste ausgewählte kulinarische Leckerbissen aus der Mareis-Küche.



Nach der Begrüßungsansprache des zweiten Vorstandes Robert Quelle eröffnete die Show-Band Agent Six die Tanznacht. Mit ihrem vielseitigen Repertoire traf die Band unterschiedlichste Musikgeschmäcker und Altersschichten von fetziger Tanzmusik, Oldies but Goldies, Pop, aktuelle Songs, mitreißende Pop-Beats und kernige Rock-Klassiker. Besondere Aufmerksamkeit fiel der Sängerin Jasna mit ihrer wunderbaren Stimme zu. Sie gewann übrigens im Jahr 2011 beim Deutschen Rock & Pop Preis in Wiesbaden den 1.Platz als beste Popsängerin.



Als weiter Höhepunkt des Abends war das A-Team der Show-Tanzgruppe vom TC Inn Casinos Wasserburg mit 5 jungen und sehr hübschen Tanzpaaren zu bewundern. Mit ihren neuen Choreographien begeisterten Sie die Gäste mit zwei Auftritten durch ihre großen Emotionen und heißen Rhythmen. Und pünktlich um 24:00 Uhr knallten die Korken zum Anstoßen für ein gesundes und rundum gutes neues Jahr 2015.



Max, der Chef des Festausschusses






Der Tennisclub Kolbermoor bewies erneut, dass er Garant für stilvolle und erfolgreiche schwarz-weiß-Bälle ist. Viele der Gäste ließen es sich nicht nehmen den anwesenden Verantwortlichen des Tennisclub für den tollen Abend zu danken.

Saisonabschlussturnier am 4. Oktober

Der Sommer geht - der Winter kommt .... und die Saison ist auch schon wieder vorbei!!! Ein schöner Abschlusstag, zwar kühl und leider ohne Sonnenschein dafür aber mit "hitzigen" Spielen!





Zwischendurch gab es natürlich Kaffee und Kuchen:









Abends ging es dann bei einem super italienischen Vorspeisenbuffet - von Christa und Caro vorbereitet und mit Pizza und Pasta von unserer Beatrix - zunächst gemütlich zu:





Danach wurde richtig gefeiert - die "Gentlemen" sorgten für Stimmung und alle machten mit bis spät in die Nacht - man meinte fast, sie hätten gar nicht Tennis gespielt - so viel Kondition....



















Jugendtag am 28. September 2014



Viele begeistere Kids, Eltern und Großeltern - und dann auch noch Traumwetter! Das Trainer-Trio Kathi, Michi und Domi veranstaltete heuer unseren 1. Jugendtag. Einfach toll und wird im nächsten Jahr mit Sicherheit wiederholt! Bilder sagen mehr als Worte... Beim Hocky war Geschick und Geschwindigkeit angesagt und alle waren voll dabei - auch mit vollen Körpereinsatz:

Damentag am Sonntag, 21. September



Die muntere Damentags - Runde!

Die Damen hatten wohl einen sehr vergnüglichen Tennistag, der Schriftführer war aus biologischen Gründen nicht teilnahmeberechtigt und leider auch nicht anwesend - daher kommt ein ausführlicher Bericht sobald eine der teilnehmenden Damen zu Stift und Papier greift!

Fixed-Mixed am 13. September



In leider kleiner Runde aber mit viel Spaß und schönen Spielen - das Wetter hielt fast bis zum Schluss, leider musste aber dann doch abgebrochen werden und die Finalspiele konnten nicht mehr fertig gespielt werden. Deshalb gab es halt dann 3 x Platz 1 - Inge und Erich sen. Hellauer, Conny Bönig und Flo Bretz, Laura Hellauer und Bela Thomann mit unserem 2. Vorstand Robert Quelle - als Preis gab es "süsse" Tennisschläger!

40 Jahre - Festwochenende des TC Kolbermoor

Bei strahlendem Wetter nahmen am Samstag, 26. Juli früh die Finalistinnen und Finalisten die Endspiele in 23 Bewerben auf. Angefeuert von zahlreichen Mitgliedern, Gästen und Familienangehörigen gab es jede Menge spannender Partien, toller Ballwechsel und knapper Ergebnisse!

Zur Bildergalerie geht´s hier



Vereinsmeisterin wurde unser neues Vereinsmitglied Uschi Reil die sich in einem spannenden Finale gegen Renate Laux durchsetzen konnte und gleich bei Ihrer ersten TCK Meisterschaftsteilnahme den Titel holte!



Bei den Herren kämpften Helmut Laux und Erich Hellauer jun hart - aber freundschaftlich - um den Meistertitel, im Champions-Tiebreak hatte dann Helmut die Nase vorn und konnte sich den Meistertitel 2014 sichern!



"Abgeräumt" hat auch Lukas Eylert trotz seiner erst 16 Jahre mit drei Siegen bei Jugend und Junioren und zwei dritten Plätzen bei den Herren!

Kaum war der letzte Ball gegen 17 Uhr geschlagen, da öffnete der Himmel seine Schleusen - Zeit für alle ins Festzelt zu kommen wo nach der Siegerehrung zunächst der 1. Vorstand Peter Zach die Ehrengäste begrüßte und einen Überblick über die Vereinsgeschichte gab.

Herr Bürgermeister Peter Kloo dankte in seiner Ansprache allen, die am Vereinsleben über die vergangenen 40 Jahre mitwirkten und wünschte dem Verein für die kommenden 100 (!) Jahre weiterhin viel Erfolg. Besonders betonte Bürgermeister Kloo die herausragende Bedeutung der erfolgreichen Jugendarbeit des Vereins. Für das Projekt Hallenbau unterstrich er die Bereitschaft der Stadt, dieses Projekt zu unterstützen und wünschte dem Verein dabei viel Erfolg!

Der Vertreter des Bayerischen Tennisverbandes, Jürgen Peschanel, würdigte in seiner Ansprache ausführlich die Arbeit des Vereins und gratulierte mit einem schönen Präsent namens des BTV ebenfalls ganz herzlich zum 40. Geburtstag des TCK!

Humoristischer Höhepunkt des Abends war ein Sketch zum Thema "Tennispsychiater", meisterhaft gespielt von dem 1. Vorstand Peter Zach und seinem Vorgänger Max Prugger!

Die Verlosung der Tombolapreise - ein e-bike, ein Wellness Wochenende in einem 4 Sterne Hotel und ein Schlafsack – waren ein weiterer Höhepunkt des Abends. Dank gilt an dieser Stelle den Sponsoren dieser Hauptpreise: den Firmen ibeko - solar, Go - West und dem Hotel Koller, Millstädter See.



Mit Musik und Tanz wurde dann bis in die späten Abendstunden fröhlich gefeiert.



Am Sonntag wurde nach einem zünftigen Weißwurstfrühstück mit bayerischer Musik die Aufschlagmessmaschine ausgiebig genutzt und ein toller Schaukampf im Herrendoppel rundete das schöne 40 Jahr Jubiläums - Festwochenende des TCK ab!

Zur Bildergalerie geht´s hier



TC Kolbermoor – Nostalgieturnier am 21. Juni

Bei strahlendem Sommerwetter trafen sich 26 Tennisspielerinnen und Spieler in Tenniskleidung der 30´er Jahre – und mit ebensolchen Schlägern zum Nostalgieturnier anlässlich der 40 Jahr Feiern des Tennisclub Kolbermoor.



Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Turniers



















Damen in knielangen weißen Röcken mit phantasievollen Hüten, Herren in weißen Kniebundhosen und Hemd mit Fliege – die Tennisgeschichte war an diesem Nachmittag an der Hermann Löns Straße wiederauferstanden!



Vorstand Peter Zach, Sponsor Kurt Kantner und Tennislegende Walter Karlstetter























Die Ergebnisse der Mixed Spiele waren da fast Nebensache, hätte es nicht auch einen echten „Nostalgiepreis“ gegeben: Eine Chiemseerumrundung mit den beiden Oldtimern eines Vereinsmitgliedes!



Tennislegende Walter K. bewundert von zwei Damen,
links hinter die spätere Siegerin, Astrid Aichenauer


























Aber die Spielergebnisse waren dabei nicht alles: Eine Jury – Gabi Moser, Astrid Aichenauer und Günther Schlarb - bewertete historisch passende Kleidung und Sportausrüstung – auch dafür gab es wertvolle Punkte!



Junge Nostalgieschönheit mit SL 190










































Astrid Aichenauer und Franz Müller waren dann die glücklichen Sieger (Franz sogar mit einer Frisur der 30´er Jahre!) und freuen sich jetzt auf die Oldtimertour am Chiemsee!



Damen am Oldiesteuer - Nostalgiephoto




























Anette Rauch und Gabi Faltermeier belegten die Plätze 2 und 3 bei den Damen; nur haarscharf am Sieg vorbei schrammte Tino Biomonte, bei gleicher Punktezahl hatte Franz die bessere Spielebilanz (wahrscheinlich wegen der windschnittigen Frisur!), drittter knapp dahinter Sigi Rohmann.



Damen am Oldiesteuer




























Der Schneiderpreis ging an Raimund Aichenauer – kein Problem für ihn, für einen Sieg in der Familie hatte ja bereits vorher Astrid gesorgt!



Damen am Oldiesteuer




























Eine wunderbare Veranstaltung ging dann im gemütlichen Zusammensein am späten Abend zu Ende, nur eine Frage blieb im Raum stehen: „Wann machen wir wieder ein so tolles Nostalgieturnier?“



Charmante Mixed Teams - rechst außen der spätere Sieger Franz Müller




Reizende Damenrunde!




Strahlende Nostalgieschönheit!




Perfekter Nostalgieoutfit!


40 Jahre Tennisclub Kolbermoor - 1974 - 2014
Bericht des OVB vom 02.07.2014

Am 13. Mai 1974 wurde der Tennisclub Kolbermoor e.V. auf Initiative des heutigen 1. Vorstandes Peter Zach von 45 Damen und Herren gegründet. In dieser Gründungsphase wurde der Verein maßgeblich durch die Spinnerei Kolbermoor unterstützt, zu dieser Zeit eines des wichtigsten Unternehmens der Stadt Kolbermoor. Sie stellte dem Verein das Clubgelände zu äußerst günstigen Pachtkonditionen zur Verfügung und bereits 1976 waren dann vier Sandplätze und eine gemütliche Clubhütte fertiggestellt. 1983 wurde die Anlage auf die heutige Größe von acht Sandplätzen und das Clubheim in ein Vereinsheim erweitert.

Ein Tiefschlag in der Vereinsgeschichte war der Dezember 1993: in der Nacht vom 11. auf den 12. Dezember brannte das Vereinsheim aus unbekannten Gründen bis auf die Grundmauern nieder!

Nur ein Jahr später aber – pünktlich zum 20 jährigen Jubiläum – war der Neubau des Vereinsheimes fertiggestellt! In all den 40 Jahren seines Bestehens hat sich der TC Kolbermoor immer auch intensiv der sportlichen Kinder- und Jugendarbeit gewidmet, in besonderer Weise kommt dieses Verständnis des Vereins in der 2002 gegründeten Fördergemeinschaft „TC Kolbermoor als Partner der Deutschen Kinder-Krebshilfe“ zum Ausdruck.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des TC Kolbermoor war der Ankauf des 20.000 m² großen Tennisgeländes im Jahr 2005. Damit ist der TC Kolbermoor einer der wenigen Vereine in der Region, der Grundeigentümer der Tennisanlage ist und damit finanzielle Sicherheit für seine Zukunftsplanung hat!

Mit derzeit fast 340 Mitgliedern, davon ca 100 Kinder und Jugendliche, mit fünf Trainern und 20 Mannschaften von den Bambinis bis zu den Herren 70 ist der TC Kolbermoor einer der größten Vereine der Stadt. Die Zusammenarbeit mit den Schulen wird ua durch Tennisschultage und Kinderschnuppertage gelebt – Vereinsmeisterschaften, gesellschaftliche Veranstaltungen wie Saisoneröffnung, Sommerfest und Silvesterball zeigen ein aktives Vereinsleben, noch weit über das Tennisspielen hinaus!

Die Zukunftsplanung des TCK aber geht bereits weiter: aktuell arbeitet der Verein an dem Projekt einer Zwei - Feldhalle auf dem Vereinsgelände. Herr Bürgermeister Peter Kloo hat es in der Mitgliederversammlung 2014 zum Ausdruck gebracht: „Stillstand ist Rückschritt“! Unter diesem Motto arbeitet der Verein an dem Projekt, in den nächsten Monaten sind hier konkrete Ergebnisse zu erwarten.

Es ist schön, wenn Leistung zu Erfolg wird!
Herren 60 II feiern Aufstieg in die Bezirksklasse 2 !

Mit dem 12:2 Sieg am 4. Juli im letzten (Heim)spiel der Meisterschaft gegen den TSV Hofolding sicherten sich die Herren 60 II die Tabellenführung und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse 2!

Die Stammmannschaft - Kurt Kantner, Klaus Anders, Jürgen Böhm und Günther Zwerenz - erkämpfte sich diesen Aufstieg trotz gesundheiltich bedingtem Ausfall von Günther in der ganzen Saison durch großartige Unterstützung von zahlreichen Einspringern:

Gerd Hübner, Walter Karlstetter, Heinz Scholze und Dieter Schweikert haben uns je zweimal unterstützt, Sepp Hoibl hat gar einen Urlaubstag investiert um uns gegen TSV Neubeuern II zu unterstützen - dafür Euch allen : TAUSEND DANK!!!!

Und Dir , Günther, weiterhin gute Besserung, wir freuen uns darauf, mit Dir in dann in der 2. Bezirksklasse zu kämpfen!

Tennisclub Kolbermoor – Saisoneröffnung 2014



Bei strahlendem Frühlingswetter - perfekt für die ersten Spiele der Saison auf Sand – eröffnete der 1. Vorstand des TCK, Peter Zach, am Samstag, dem 12. April um 13 Uhr die Tennissaison 2014 auf der TCK Anlage in der Hermann Löns Straße.

Er bedankte sich zunächst bei allen, die die Plätze wieder in einen Topzustand gebracht hatten, dabei besonders bei dem Technischen Leiter Günther Schübel.

Dann begrüßte er alle Mitglieder, in ganz besonderer Weise die erfreulich zahlreichen Neumitglieder und wünschte allen eine erfolgreiche und gesunde Tennissaison 2014!

Besonders herzlich – mit einem Blumenstrauß und heftigem Applaus aller Mitglieder – wurde unsere „alte und neue“ Wirtin Beatrice begrüßt, die in gewohnt charmanter und professioneller Weise wieder die Bewirtung im Clubheim übernommen hat.

Mehr als fünfzig tennishungrige Damen und Herren waren gekommen, um mit einem vergnüglichen „Schleiferltunier“ die ersten Punkte 2014 auf Sand zu machen!

Unsere zahlreichen Kinder und Jugendlichen hatten die Eröffnung durch den Jugendsportwart Michael Forchhammer bereits am Morgen und spielten mit Begeisterung bis in die Mittagsstunden.

Gegen 17 Uhr ging das Tennisturnier nahtlos in eine Kaffee- und Kuchenrunde über, bis abends saßen dann viele Mitglieder noch in gemütlicher Runde im Clubheim zusammen. Alles in allem: ein wunderbar gelungener Beginn der Tennissaison 2014!



Von links nach rechts:

2. Vorstand Robert Quelle, 1. Vorstand Peter Zach, Sportwart Sigfried Rohmann
Im Hintergrund links Beatrice, die „alte und neue“ Wirtin des Clubheims












Die beiden Vorstände Peter Zach und Robert Quelle bei der Saisoneröffnung

















Man kann sich nicht früh genug für´s Tennis begeistern!



Mitgliederversammlung vom 28. März:
Mitglieder stimmen mit großer Mehrheit für das Hallenprojekt"

In der Mitgliederversammlung des Tennisclubs Kolbermoor am 28. März – an der dankenswerterweise auch Bürgermeister Peter Kloo teilnahm – wurde als zentraler Punkt das Projekt „Zwei-Feld Tennishalle“ vom 1. Vorstand Peter Zach detailliert vorgestellt. Dabei griff er auch nochmals die Fragen auf, die an der Informationsveranstaltung zu diesem Projekt am 13. März von Mitgliedern gestellt wurden.

Projektbeschreibung, Finanzierung und Ertragsrechnung standen dabei im Mittelpunkt. „Die Wirtschaftlichkeitsberechnung des Projektes steht auf soliden Beinen“, so Peter Zach, eine Beurteilung die auch von Bankexperten aus dem Mitgliederkreis bestätigt wurde. Laut Peter Zach gibt es für das Projekt bereits Interesse von potentiellen Investoren die das erforderliche Eigenkapital abdecken werden.

Die Ertragsrechnung zeigt auf, dass auch in dem unwahrscheinlichen Fall einer Hallenauslastung von nur ca. 55 Prozent ein neutrales Ergebnis erzielt wird. Jede Höherauslastung führt zu zusätzlichen Einnahmen für den Verein.

Als noch offener und sehr wichtiger Punkt wurde das Betreiberkonzept von Gastronomie und Hallenverwaltung angesprochen. Aber auch hierfür existieren bereits vielversprechende Ansätze, die Ertragsrechnung ist davon nicht substantiell berührt.

Bürgermeister Peter Kloo, selbst Vereinsmitglied, wies in seiner Wortmeldung auf die langfristige Bedeutung dieser Investition hin, die weit über den Finanzierungszeitraum von 20 Jahren hinausgeht. Mit diesem Projekt wird ein wesentlicher Beitrag zur Attraktivität des Tennisclubs Kolbermoor geleistet, so Peter Kloo, nicht nur für die Vereinsmitglieder, sondern auch für Gäste in Kolbermoor.

Nach lebhafter Diskussion , vielen weiteren Fragen und zahlreichen Detailinformationen durch den 1. Vorstand stimmten die anwesenden ordentlichen Mitglieder anschließend in geheimer Abstimmung mit einer Zweidrittelmehrheit dem Projekt zu.

Damit wurde dem Vorstand der Auftrag erteilt, das Projekt weiterzuverfolgen; dies unter sorgfältiger Beachtung des Finanzierungsrahmens und mit Einbindung eines unabhängigen Projektmanagements.

OVB Artikel 14.3.2014 - Tennisclub mit "solidem Konzept" für Hallenbau





© OVB
Präsident Peter Zach erläuterte das Konzept.
Foto Lindl
Einen "handfesten" Finanzierungsplan für den geplanten Tennishallen-Neubau präsentierte die Vorstandschaft des Tennisclubs Kolbermoor den rund 100 Mitgliedern im Rahmen einer Info-Veranstaltung im Mareissaal. Wenn die überwiegende Mehrheit der Tennisspieler dem Konzept in der Mitgliederversammlung zustimmt, könnten die Bälle bereits zur Wintersaison 2015 in der neuen Halle über das Netz fliegen.

(Kolbermoor) - Das Interesse an einer Tennishalle scheint groß zu sein, wie der gute Besuch der Info-Veranstaltung zeigte. Der Vorstandschaft war es wichtig, die Spieler nicht nur über den Sachstand zu informieren, sondern ihnen vor allem Raum für konkrete Fragen zu geben, wie Robert Quelle, stellvertretender Tennisclub-Vorsitzender, erläuterte.

Wo genau die neue Halle auf dem Vereinsgelände an der Hermann-Löns-Straße verwirklicht werden soll, führte Vorsitzender Peter Zach aus. Demnach sei der nötige Platz für die Halle vorhanden, lediglich der bestehende Geltungsbereich des Bebauungsplanes müsste von der Stadt erweitert werden. Hierzu hätten bereits Vorgespräche stattgefunden, wobei die Stadt grünes Licht signalisiert habe. Dass die Stadt dem Vorhaben "grundsätzlich positiv gegenübersteht", bestätigte Bürgermeister Peter Kloo.

Auf die Frage, warum die Tennishalle am Glasberg vor rund einem Jahrzehnt abgerissen worden war, wenn nun der Bedarf für eine neue Halle angeführt werde, hatte Hannelore Ring (Bauamt) eine Erklärung: Die damalige Halle, in Privateigentum, sei stark renovierungsbedürftig gewesen und deshalb abgerissen und durch Wohnbebauung ersetzt worden.

Bürgermeister Kloo erinnerte im Mareissaal daran, dass in vielen anderen Gemeinden Tennishallen schließen mussten. "Deshalb war ich zunächst auch etwas skeptisch", räumte er ein. Doch er sehe als Bürgermeister und als Anwohner der Hermann-Löns-Straße, welch gute Arbeit, vor allem im Nachwuchsbereich, vom Tennisverein geleistet werde. Kloo bezeichnete das vorgelegte Konzept der Vorstandschaft als "sehr durchdacht". "Deshalb würde ich mich freuen, wenn das Konzept in der Mitgliederversammlung auf positive Resonanz stößt."

Wie wichtig die Haltung der Tennisspieler in der kommenden Versammlung sein wird, stellte der Vorsitzende heraus: "Bei einem knappen Abstimmungsergebnis für oder gegen einen Hallenbau wird das Projekt nicht weiter verfolgt. Wir werden das Konzept nur gemeinsam mit allen Mitgliedern, nicht mit zwei Lagern umsetzen", betonte Zach.

Realisiert werden soll eine Halle mit zwei Spielfeldern, wobei der Zugang direkt über das bestehende Clubheim (ohne dessen Umbau) erfolgen wird. Somit können auch die bestehenden vier Toiletten, die acht Duschen und die Gastronomie des Clubhauses genutzt werden.

Zusätzliche Stellplätze sind nach Auskunft der Stadt nicht erforderlich, zum Heizen ist ein Gastank vorgesehen und als Bodenbelag soll ein sogenannter Schwingboden verlegt werden. Zur Beaufsichtigung und Einteilung der Plätze im Winter ist vorgesehen, Mitarbeiter in Kurzzeitjobs einzustellen. Die neue Halle, so Zach, werde nicht verpachtet und vermietet, sondern sei eine "reine Vereinshalle ohne gewerbliche Nutzung für Mitglieder und Nichtmitglieder.

Den Finanzierungsplan stellte Herbert Köhler vor. Köhler sei nicht in der Vorstandschaft und habe als neutraler Banker, der sich beruflich seit über 35 Jahren mit Finanzierungsplänen beschäftige, die Zahlen des Tennisclubs geprüft. "Das Konzept hat Hand und Fuß, steht auf soliden Beinen und berücksichtigt einen gewissen Puffer für Risiken", bilanzierte der Banker.

Die Kosten für die schlüsselfertige Halle bezifferte Köhler auf rund 575000 Euro netto. 80000 Euro würden Investoren zur Verfügung stellen und 10000 Euro der Verein durch Eigenleistung aufbringen. Die Restsumme werde durch einen Zuschuss des Bayerischen Leistungssportverbandes (BLSV) und durch ein Bankdarlehen abgedeckt.

Bei einer durchschnittlichen Hallenbelegung im Winter von 70 Prozent würden nach Abzug von Aufwendungen etwa 11000 Euro pro Jahr "als Sicherheitspuffer" übrig bleiben, so Köhler, wobei die Spieler zwischen 15 und 20 Euro (je nach Tageszeit) für eine Stunde Tennis zahlen müssten. "Selbst bei einer Hallenbelegung von nur 50 Prozent würde die Rechnung noch aufgehen." Auf die Frage nach Rücklagen räumte der Banker ein, dass diese nicht vorhanden seien. Doch laut Aufstellung werde jährlich ein Überschuss erwirtschaftet, der verwendet werden könne. Viele Fragen kamen aus dem Publikum im Hinblick auf die privaten Geldgeber und auch zur Haftung.

Zach informierte darüber, dass er dieses Finanzierungsmodell mit privaten Anlegern bereits als Projektleiter bei Umbaumaßnahmen im Golfclub Reit im Winkl erfolgreich begleitet habe. Die Rückzahlung an die Investoren erfolge nach individuellen Vereinbarungen aus den erwirtschafteten Überschüssen, Sicherheiten seien nicht erforderlich und die einzelnen Mitglieder könnten finanziell nicht haftbar gemacht werden.

Dem Wunsch nach mehr Transparenz, wie von der Zuhörerschaft gefordert, will Zach bei der Mitgliederversammlung am Freitag, 28. März, Rechnung tragen: "Bis dahin kann ich die festen Zusagen von drei privaten Geldgebern vorlegen." Des Weiteren wies der Vorsitzende darauf hin, dass es keinerlei Beitragserhöhung für die Mitglieder im Zusammenhang mit dem Hallenneubau geben wird.

40 Jahre Tennisclub Kolbermoor



Das Jahr 2014 hat ja kaum begonnen, der absolute Höhepunkt steht aber heute schon fest:

Am 13. Mai 1974 wurde der Tennisclub Kolbermoor gegründet!
40 Jahre Tennisclub Kolbermoor – das werden wir auch gebührend feiern!


Vereinsmitglieder die schon länger jung sind ?! mögen sich an die Vereinsgründung noch erinnern, für viele andere von uns ist es einfach ein wichtiges Datum, weil wir heute noch als Ergebnis von dieser Vereinsgründung in der schönsten Weise auf unseren acht Plätzen und in unserem (zwischendurch einmal abgebrannten) Vereinsheim profitieren dürfen!

Danke an alle, die sich in der Gründung und in den 40 Jahren des Bestehens des Vereines engagiert haben und danke an alle Sponsoren und Förderer in dieser langen Zeit!

Das Jahresprogramm 2014 wird sich an diesem Jubiläum orientieren:

Höhepunkt wird das Sommerfest am 26. und 27. Juli sein, mit den Endspielen der Vereinsmeisterschaft, einem geselligen Abend am 26. Juli und einem Weltklasseschaukampf am Sonntag um 12 Uhr – at high noon!

Was ist sonst noch in 1974 geschehen?

DEUTSCHLAND WURDE FUSSBALLWELTMEISTER!!!!!!!!!!!!!!
Helmut Schmidt löst am 14. Mai Willi Brandt als Bundeskanzler ab.
Bayern München wurde Deutscher Fußballmeister – wer sonst?
In Obervolta ereignet sich ein Militärputsch (Verflixt, wo ist Obervolta ??)
Der Flughafen „Charles de Gaulle“ in Paris wird eröffnet.
Walter Scheel wird am 15. Mai deutscher Bundespräsident
Tarifverhandlungen in der Metallindustrie abgeschlossen: 11% Lohnerhöhung !!!!!
Hans Dietrich Genscher wird FDP Vorsitzender (und wir hatten Rösler ?!)
Rudolf Kirchschläger wird zum österreichischen Bundespräsidenten gewählt ABBA gewinnt mit „Waterloo“ den Grand Prix d´Eurovision de la Chanson
Emerson Fittipaldi wird Formel 1 Weltmeister
Beliebtester Mädchenvorname: Nicola, bei Buben: Christian