Logo Tennisclub Kolbermoor

Archiv

Alle News aus den vergangenen Jahren






Hier die News aus dem Jahr 2011

Riesenandrang bei der Jahresabschlussfeier des TCK

(29.12.2011) Bereits 30 Minuten vor dem offiziellen Einlass stürmten unsere Mitglieder den Veranstaltungsort Ludwigshof in Rosenheim, so dass nach kurzer Zeit alle Plätze besetzt waren.



Nach einem Glas Prosecco und der Begrüßungsansprache bedankte sich unser 1.Vorsitzender Peter Zach bei allen Mitgliedern des TCK-Ausschusses und den vielen Helfern für ihre hervorragende ehrenamtliche Arbeit im Verein.



Der festliche Abend wurde durch verschiedene Darbietungen umrahmt.



Bea Quelle und Eva Gruber trugen gemeinsam verschiedene Lieder vor, Gabi Moser und Peter Zach unterhielten die Gäste mit teils lustigen und besinnlichen Weihnachtsgeschichten.



Der besinnliche Abend endete mit dem Lied „Ave Maria “ vorgetragen von Bea Quelle.

Nach dem offiziellen Teil klang der Abend in gemütlicher Runde aus.







„Indian Summer“ auf der Tennisanlage des TCK

(28.09.2011) Bei sommerlichen Temperaturen konnten wir sowohl am Samstag als auch am Sonntag noch mal unsere schöne Anlage nutzen. Die Damen 50/60 hatten wie schon die Jahre vorher wieder zu einem tollen Damen-Tennistag eingeladen. Eine gute Gelegenheit auch für die Freizeitspieler, einmal mit den Mannschafts- Spielerinnen absolut spannende und herausfordernde Doppel zu genießen. Damit es auch genügend Abwechslung gab, haben wir in 4 Spielrunden die Doppel immer wieder neu zusammengestellt. Manche wollten gar nicht mehr vom Platz, weil der Spaß und die Freude am Tennis einfach groß geschrieben war.



Auch unsere Herren 60/65 haben das Wochenende genutzt, sich innerhalb beider Mannschaften bei ständig neu ausgelosten Doppeln zu messen. Dabei wurden den gesetzten Spielern auch hier immer wieder neue Partner an die Seite gestellt, um viel Abwechslung in die Spiele zu bringen. Das hat bestimmt den Kampfgeist und Siegeswillen eines jeden Einzelnen auf dem Platz wachgerufen, wobei auch hier sicherlich Spaß und Freude im Vordergrund gestanden hat.



Beide Teams haben aber auch die Pausen nicht zu kurz kommen lassen und bei Kaffee und Kuchen – hier waren die Damen leicht im Vorteil bei 5 klasse Kuchen – die Sonne genossen. Nachdem in der kommenden Woche bereits die Hallensaison beginnt, noch mal eine schöne Gelegenheit, sich in größerer Runde zu treffen, die Saison Revue passieren zu lassen oder den ein oder anderen neuen Kontakt zu knüpfen.

Wir freuen uns ganz besonders, dass sich eine Vielzahl unserer bisherigen Freizeitspielerinnen dazu entschlossen hat, in der kommenden Saison 2012 eine neue Damenmannschaft - vermutlich Damen 40 – zu stellen. Darauf sind wir richtig stolz und werden Euch alle nach Kräften bei den Spielen als Fans unterstützen und stehen als Sparringspartner gerne auch beim Tennis weiterhin zur Verfügung. Meldet Euch einfach !!!!!!



Fixed Mixed – Turnier beim Tennisclub Kolbermoor

(05.09.2011) Die Sonne hat viele TCK Mitglieder noch mal auf den Tennisplatz gelockt. 13 feste Paarungen haben bis zum Schluss um den Sieg gekämpft. Bei dem Spielmodus „Doppel-k.o.“ hatten so auch die Verlierer der Paarungen die Möglichkeit, sogar bis ganz ins Endspiel zu gelangen.



Auch wenn bei diesem Turnier natürlich schon der Erfolg im Vordergrund stand, so hat es nicht an Spaß und Unterhaltung bei den verschiedenen Matches gefehlt. So manche Paarung hatte auch die Spielzeit so reichlich genutzt und wollte nicht vom Platz!!



Im Finale trafen dann die bis dahin ungeschlagene Paarung Inge und Erich Hellauer auf das Überraschungsduo Conny Bönig und Robert Quelle, die am Ende im Match-Tiebreak siegreich waren. Der dritte Platz ging verdient an Steffi Schübel und Michael Forchhammer.



Nach der Siegerehrung wurde noch bis Spät in den Abend gefeiert und man denkt schon ein wenig wehmütig an das Saisonende.



Golf Tennis-Turnier am 02./03.09.2011

(05.09.2011) Zum 6. Mal in Folge richtete der TCK sein Golf-Tennis-Turnier aus.

Der erste Turniertag begann mit dem Golfen bei besten Bedingungen auf der Anlage des GC Schloss-Elkofen. Nach der Begrüßung und Einteilung der jeweiligen Team`s überreichte das Organisations-Paar (Gabi/Max) einen „Süßen-Pralinen-Gruß“.



Mit viel Spannung und guter Laune starteten die Teams in die Golfrunde. Am Ende des ersten Turniertages legten die Team`s Gabi Moser/Dieter Valenta und Heidi Valenta/Sepp Scherer mit jeweils 63 Stableford-Punkten (Texas-Scramble) mächtig vor.

Am zweiten Turniertag standen sich die Team`s zum Doppel auf unserer Tennisanlage gegenüber. Jedes Team spielte in einem langen Satz bis 9 Spiele gegeneinander. Da nicht nur der gewonnene Satz bepunktet wurde sondern auch jedes gewonnene Spiel, wurde trotz der heißen Temperaturen um jeden Ball gekämpft. Letztlich ging das Team Max Prugger/Manfred Wyes ungeschlagen vom Platz und wurde mit 121 Punkten Gesamtsieger, gefolgt vom Team Gabi Moser/Dieter Valenta mit 117 Punkten.



Die durch Sport und Spaß erfüllten zwei Turniertage fanden seinen gemütlichen Ausklang auf der TCK-Anlage. Dabei wurden alle Teilnehmer mit Preisen gekürt. Leider konnte unser 1.Vorstand Peter Zach krankheitsbedingt nicht teilnehmen, was ihm sicher besonders schwer gefallen ist. Wir wünschen im gute Besserung und eine baldige Rückkehr in unsere Tennisfamilie.







Abschlussfeier der Herren 40/50

(02.09.2011) Die Herren 40/50 feiert zusammen mit den Spielerfrauen den Saisonabschluss der Medenrunde. Mit Steckelfisch, Scampi und Grillfleisch, sowie selbstgemachten Salaten und Kuchen entstand ein geselliger Abend. Ein herzliches Dankeschön gilt den Herren40 des TSV 1860 Rosenheim die ein 50 Liter Fass Bier spendeten und zusammen mit uns feierten.

Besonderen Dank gilt allen Helfern und Spendern, sowie Günter Schübel der die Feier organisierte.













Hagelschauer in Kolbermoor

(27.08.2011) Am vergangenen Mittwoch gegen 18.00 Uhr zog ein Hagelschauer über Kolbermoor, die bilder zeigen die Anlage nach dem heftigen Hagel.





Zum Glück entstand kein großer Schaden.





Heiß umkämpfte Titel bei den Vereinsmeisterschaften 2011

Großes Kompliment an alle Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften 2011. Mit 150 Nennungen - verteilt auf die Einzel, Doppel und Mixed - war die Resonanz sehr erfreulich.

Über viele Jahre haben sich die Tennis-Meisterschaften des TCK zu einem tollen Vereins-Sportfest entwickelt, wo der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles!“ beispielhaft gelebt wird.

Ein besonderer Glückwunsch geht natürlich an die Vereinsmeister/Innen aller Disziplinen.

Die aktuelle Siegerliste ist hier unter > Siegerlisten abzurufen.





Vereinsmeisterin Damen und Damen 40 Hellauer Inge mit ihren jeweiligen Endspielpartnerinnen Aichenauer Yvonne und Köhler Andrea



Endspiel Herren Hellauer Erich / Laux Helmut



Endspiel Herren 40 Jokisch Stefan / Weiß Andreas



Endspiel Herren 50 Hellauer Erich / Prugger Max



Endspiel Herren 60 Koltermann Hasso / Karlstetter Walter



Damen Doppel Köhler/Moser – Schübel/ Bönig



Endspiel Herren Doppel Hellauer Erich jun./sen. – Dax /Forchhammer



Endspiel Herren 40/50 Doppel Hellauer/Zach – Maier/ Weiß



Endspiel Herren 60 Doppel Zach/Prugger – Kinateder/Pitschka



Endspiel Mixed Laux / Karlstetter – Bretz /Bönig



Sieger B-Runde Herren Doppel Böhm Jürgen / Koltermann Hasso



Endspiel B-Runde Mixed Schübel Christa/Günter – Jokisch Stefan/Anja

Ein herzliches Dankeschön geht an:

- Sportwart Erich Hellauer für die hervorragende Vorbereitungs- und Ablauforganisation der Vereinsmeisterschaften.
- Günther Schübel für die Bereitstellung und den Aufbau des Festzeltes.
- Tina Bauer und Peter Zach, die sich um die ausgewählten Preise gekümmert haben.
- An alle Damen, die wieder so leckeren Kuchen gebacken haben.

Im Anschluss der Siegerehrung begann unser allseits beliebtes Sommerfest bei dem man wieder feststellen konnte, der TCK ist eine große Familie und es feierte jung wie alt bis spät in die Nacht.

Wir freuen uns schon heute auf die Vereinsmeisterschaften 2012.

Eure TCK Vorstandschaft





Unglaubliche Resonanz beim Sommercamp des TC Kolbermoor

Zum ersten Mal unter neuer Leitung (Jugendsportwartin und C-Trainerin Tina Bauer, C-Trainer Domi Fischbacher und Michi Forchhammer), fand auch dieses Jahr auf der Anlage des TC Kolbermoor das Sommercamp für Kinder und Jugendliche statt.



Bereits im Vorfeld wurde die Werbetrommel kräftig gerührt, unter anderem auf dem Bürgerfest. Hier konnten die kleinen Profis von morgen ihre Tenniskünste an einer Zielwand und auf dem Kleinfeld unter Beweis stellen und bekamen somit richtig Lust auf eine lehrreiche Woche.

Am Montag um 08:30 Uhr ging es los: Knapp 50 motivierte Kids im Alter von 7 bis 16 Jahren stürmten das Clubheim und wurden von den Trainern alters- und leistungsgerecht in 10 verschiedene Gruppen eingeteilt. Das Training wurde jeweils zwei Stunden täglich durchgeführt, wobei neben Technik, Taktik, Kondition und Koordination vor allem der Spaß im Mittelpunkt stand. Als kleines „Schmankerl“ wurde jeder Teilnehmer (bei fortgeschrittenen Spielern mit Einsatz der Ballmaschine) bei den Grundschlägen Vor- und Rückhand und teilweise auch bei Volleys und Aufschlag gefilmt. Bei der Analyse des Filmmaterials wurde die Schlagtechnik ausführlich besprochen, anschließend konnten die Kinder und Jugendlichen die Verbesserungsvorschläge auf dem Platz umsetzen. Sowohl bei Anfängern, als auch bei Mannschaftsspielern, kam dieses Experiment super an!

Vier Tage lang wurden die kleinen Steffi Grafs und Boris Beckers auf das Abschlussturnier am Freitag vorbereitet und schließlich war es so weit: Ab 09:00 Uhr waren alle acht Plätze der Anlage belegt und ca. 50 Kinder zeigten ihren Eltern, was sie in nur einer Woche Tennisunterricht gelernt haben. Die älteren und erfahreneren Teilnehmer spielten Gruppenintern im „Jeder gegen Jeden – System“, bei unseren Jüngsten wurde der Sieger mit Hilfe verschiedener Übungen, wie z.B. Balltransport, Parcour und kleinen Tennisspezifischen Aufgaben ermittelt. Zwischendurch konnten sich sowohl Spieler als auch die Eltern und Zuschauer am reichhaltigen Kuchenbuffet stärken.

Nach der Begrüßung des Vorstandes Peter Zach fand geben 13:00 Uhr die Siegerehrung statt. Jedes Kind erhielt eine Urlunde, ein TCK T-Shirt und reichlich Süßigkeiten. Der Sieger jeder Gruppe erhielt außerdem noch einen Pokal. Schließlich durfte sich jedes Kind noch einen Preis von unserem Trophäentisch aussuchen. An dieser Stelle vielen Dank an die örtlichen Sportgeschäfte, die uns hierbei unterstützt haben!

Letztendlich waren sowohl Trainer, als auch Kinder und Eltern sehr zufrieden und wir hoffen auch im nächsten Jahr auf einen so großen Andrang!





Bürgerfest

Zum ersten Mal hatte der TCK einen Stand auf dem alljährlichen Bürgerfest in Kolbermoor.



Die Übungsleiter und Trainer leisteten super Arbeit und sorgten dafür, dass das Experiment ein voller Erfolg wurde.



Nachmittags konnten Kinder und Jugendliche unter anderem an einer Zielwand und auf dem Kleinfeld ihre Tenniskünste unter Beweis stellen.



Abends wurde in gewohnter TCK-Manier unter unserem Bizz’up Zelt gefeiert.



Vielen Dank an alle Helfer, nächstes Jahr geht es hoffentlich in die zweite Runde!



Herren I schließen die Saison mit einem 5:4 Auswärtssieg im Derby beim ESV Rosenheim ab

Die 1. Herrenmannschaft gewinnt in einem aufregenden Spiel 5:4 und holt sich den Derbysieg.

Bei den Herren I herrschte 2011 jeden Spieltag Spannung bis zum Schluss. 2 bittere 5:4 Niederlagen, 1 mal 5:4 gewonnen, 2 mal 6:3 gewonnen, 1mal 6:3 verloren – Bei allen Spieltagen gab es die Entscheidung erst im Doppel. Hier wurde dann taktiert und sich beraten. Alles was unseren Teamsport doch so schön macht.

Nun schloss man die Saison mit 4 Siegen und 4 Niederlagen in Oberbayern Zweithöchster Liga und wurde 5. von 9 Teams. Viel mehr ist wohl nicht drin. Man muss auch bedenken, dass wir diese Saison auch mit Verletzungspech zu kämpfen hatten.

Im Gegensatz zu anderen Teams, die vorne raus bereits in dieser Liga mit eingekauften Spielern spielen, hat unser Team einen Vorteil: Das Team spielt nun schon lange mit annähernd gleichem Personal zusammen und es ist etwas gewachsen und so stellt man sich gesellschaftliches Zusammenleben doch vor. Da spielten wieder „Ältere“ und „Jüngere“, Gute und weniger Begnadete und hatten miteinander viel Spaß.

So schnell schmeißen uns Niederlagen nicht mehr um. Man denkt an die Erfolge: Aufstieg 2005 und 2009, Klassenerhalt in der Bezirksklasse 1 2010,2011, aber auch Niederlagen mit knapp verpassten Aufstiegen (von 2006-2008 verpasste man 3 Jahre nacheinander den Aufstieg durch drei Zweite Plätze) musste das Team hinnehmen.

Seit 2005 bin ich (Helmut Laux) nun Mannschaftsführer der Herren I und ich kann mir keine bessere Truppe vorstellen. Also Jungs, danke für eine spannende, nervenaufreibende und doch schöne Saison mit Höhen und Tiefen – so wie das Leben halt auch ist. :-)

Kader dieser Saison: Kärcher (7 Spiele), Bretz (8 Spiele), Hellauer (8 Spiele), Laux (5 Spiele), Scholze (8 Spiele), Lippl (6 Spiele), Bergbauer (3 Spiele), Scherbel (4 Spiele), Wernecke (1 Spiel).

Aber nun noch kurz zum ESV Rosenheim Spiel: In der Aufstellung Kärcher, Bretz, Hellauer, Scholze, Wanderl, Lippl fuhr man zum letzten Saisonspiel. Für die Einzelsiege sorgten Kärcher, Hellauer und Wanderl. Und wie sollte es anders sein: Der Spielstand nach den Einzeln lautete erneut: 3:3.

So ging man mit dem iPhone alle alten Spielberichte des ESV Rosenheims auf der BTV Homepage durch und stellte fest, dass diese seit Jahren gleich aufstellen. So wussten wir, dass Sie ihr Spitzendoppel ins 2 er- Doppel aufstellen werden. So opferten wir Bretz und den verletzen Scholze im 2er. Das 1er Doppel Kärcher/Wanderl und das 3er Doppel Hellauer/ Lippl gewannen wir souverän.

Danke auch an die vielen Zuschauer, die uns am Sonntag erneut begleitet und unterstützt haben. Wir wurden auch von unseren Gegner darauf angesprochen. So hatten wir ja ein Heimspiel.





„Fanmeile“ beim Aufstieg der Damen 50 – 5:1 Sieg gegen Degerndorf TC Brannenburg

Wir sind alle super stolz, ab der nächsten Saison in der Bezirksliga zu spielen. Unser letztes Punktspiel in Brannenburg war das Entscheidungsspiel und wir mussten gewinnen. Um den Sieg nicht leichtfertig zu riskieren, haben wir uns ein einziges Mal Verstärkung von unseren Damen 60 geholt. Danke für die Unterstützung!

Brigitte Karlsstetter, Andy Köhler und Gaby Faltermeier konnten Ihre Einzel überzeugend gewinnen, während sich Inge Hellauer den Temperaturen beugen musste und den Ehrenpunkt an die Gastgeber abgab.

Die Doppel konnten wir ebenso für uns entscheiden. Brigitte und Andy haben dann vorzeitig den Aufstieg gesichert, während Gaby Faltermeier und Gabi Moser noch etwas gekämpft haben. Aber auch dieses Doppel ging schließlich im Champions-TieBreak an uns.

Im Vereinsheim wurden wir bereits mit einem Aufstiegsplakat und einigen Flaschen Prosecco empfangen – also wirklich ein Grund, noch etwas zu feiern. Danke an alle Spender!

Ein ganz besonderer Danke gilt aber auch unseren vielen Fans, die es sich nicht nehmen haben lassen, uns direkt vor Ort bis zum letzten gespielten Punkt zu unterstützen und die Daumen zu halten.

Wir freuen uns schon auf die neue Saison in 2012!





Herren I

In der Aufstellung Bretz, Hellauer, Laux, Scholze, Bergbauer, Lippl verloren die Herren I mit 3:6 gegen den TSV 1860 Rosenheim II.

Für die Einzelsiege sorgten Bretz an 1 gegen Hengstmann Arvid mit 6:4 6:4 und an 2 gewann Hellauer gegen Ebner mit 7:5 und Aufgabe. Kurios: Hellauer Erich junior war nach Krankheit selbst kurz davor aufzugeben und spielte anschließend kein Doppel mehr, aber sein Gegner kam ihm zuvor. Alle restlichen Spiele gingen an Rosenheim. Ohne Kärcher Marco und mit den beiden Fußkranken Laux/Lippl war wohl heute nicht viel zu holen.

Am letzten Spieltag muss man nun eine schlagkräftige Truppe aufbieten um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Eine 3:6 Niederlage beim Tabellenzweiten würde bereits ausreichen.





Damen – Satz mit x, das war wohl nix!

Obwohl eine 2:4 Niederlage gereicht hätte, versemmeln die Damen tatsächlich ihr Aufstiegsspiel gegen den SV Pang II.

Kathi Westmeier (Position 4) konnte sich gegen ihre Gegnerin durchsetzen und sorgte für den ersten von zwei notwendigen Punkten. Conny Bönig (#2) und die an drei gesetzte Laura Mauerkirchner haben jedoch klar in zwei Sätzen verloren. Das vierte Einzel sah vielversprechend aus, bis Tina Bauer (#1) beim Spielstand von 3:1 umknickte und aufgeben musst – Diagnose: Außenbandriss.

Für die Doppel wurden zur Verstärkung Inge Hellauer und Steffi Schübel eingesetzt, doch leider mussten wir beide Spiele abgeben und mit einem sehr enttäuschenden 1:5 den Heimweg antreten.





Herren II gewinnen gegen Bruckmühl-Westerham-Feldkirchen!

Ok, es war zwar nur die vierte Mannschaft aus der Spielvereinigung der drei oben genannten Vereine (über 80 Spieler sind dort gemeldet), aber am Ende interessiert einen eh nur das Ergebnis. Und das konnte sich sehen lassen: Mit dem 9:0 Heimsieg ist man dem Aufstieg denkbar nahe. Am letzten Spieltag in Assling reicht mittlerweile sogar eine 4:5 - Niederlage, um den ersten Platz sicher zu verteidigen.

Aber das neue Aushängeschild von Kolbermoor hat auch dann noch vor, die weiße Weste zu bewahren. "Wir wollen die weiße Weste bewahren", so Nr. 2 Bela Thomann, der am Sonntag nicht nur seinen Kopf vor dem Spiel polierte, sondern danach auch seinen Gegner (6:4 6:2). Noch souveräner gewannen Nr.1 Christian Wernecke (6:3 6:1), Nr. 4 Florian Schulz (6:0 6:2) und der Jüngste im Team Nr. 3 Michael Forchhammer, der als einziger keine Gnade kannte und dem Gegner sogar den Gnadenpunkt verweigerte (6:0 6:0) - erzieherische Maßnahmen wurden bereits seitens der Älteren (also quasi von jedem) eingeleitet, damit Michi weiß, wie er sich beim nächsten Mal beim Stande von 6:0 5:0 zu verhalten hat.

Etwas mehr Kampf gab es bei unserem Fünfer und Sechser. Gegen zugegebenermaßen starke und clever (!!!) spielende Jung-Junioren bzw. Knaben konnten sich Florian Hellauer und Alexander Zaggl erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes durchsetzen. Florian H. dominierte anfangs noch die Partie, hatte im zweiten Satz dann das Nachsehen und brachte mit 10:6 dann doch noch das Spiel nach Hause (6:2 3:6 10:6). Eigentlich keine Chance hatte Alex Zaggl, der bereits mit 4:6 1:4 zurücklag, dann wie ein Wilder mit jedem Ball und Aufschlag ans Netz lief und somit den Gegner mit der neuen Taktik dermaßen verunsicherte, dass bei diesem nichts mehr ging. Dank seines 4:6 6:4 10:3 konnten die Kolbermoorer mit 6:0 die Einzeln gewinnen.

Alle drei Doppel waren dann ein Spaziergang. Thomann/Schulz 6:3 6:0. Wernecke/Zaggl 6:3 6:0. Forchhammer/Hellauer 6:2 6:0 sorgten für das verdiente 9:0. Nächste Woche wird noch die bisher sehr erfolgreiche Saison mit einem Sieg in Assling vervollständigt werden.

Und noch ein "Nice-to-know-Fact": Die Herren 2 ist mittlerweile so gut, dass sie es sich leisten können den eigentlich besten Spieler aus den eigenen Reihen, Andi Dax, einfach mal in der Dritten spielen zu lassen. Wir wollten, dass die auch mal Erfolg haben - hat aber leider nicht ganz so geklappt... Andi konnte allerdings sein Spiel locker gewinnen.





Damen - Zitterpartie am vorletzten Spieltag

Bei der Planung der Aufstellung für das Spiel gegen den TC Oberaudorf wurde es kritisch: Tina Bauer verletzt, Steffi Schübel krank, Anna Steiert Prüfungsstress in Würzburg, Conny Bönig Hausbau, Laura Mauerkirchner und Kathi Westmeier Lernstress. Erst am Freitag kam die Erleichterung: dank Verstärkung aus der Juniorinnen Mannschaft durch Kathi Forchhammer konnten wir zu viert antreten.

Tina Bauer (Position 1) musste ihr Einzel nach nur wenigen Spielminuten verletzungsbedingt aufgeben. Laura Mauerkirchner (Position 2) kämpfte sich nach 4:6 im ersten Satz zurück und beendete das Spiel souverän mit 6:1 10:3. Kathi Westmeier (Position 3) zeigte kein Erbarmen und setzte sich mit 6:0 6:2 gegen ihre Gegnerin durch. Kathi Forchhammer (Position 4) musste sich leider sehr sehr knapp mit 6:7 6:7 geschlagen geben.

Somit stand es nach den Einzeln 2:2. Allerdings hatten wir keine vierte Spielerin, und hätten eins der Doppel aufgeben müssen, wenn Kristina Müller (Juniorinnen) nicht bereit gewesen wäre, spontan auszuhelfen.

Das Einser Doppel Mauerkirchner/Westmeier sorgte nach kürzester Zeit (6:1 6:0)für den entscheidenden Punkt zum wichtigen Unentschieden. Forchhammer/Müller sorgten in ihrem Doppel beinahe für zwei Herzinfarkte bei Steffi Schübel und Tina Bauer, die für die Anfeuerung zuständig waren, konnten sich letztendlich jedoch mit 5:7 7:5 10:7 knapp aber verdient durchsetzen.

Bisher ungeschlagen geht es nun am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten SV Pang. Bei diesem entscheidenden Auswärtsspiel brauchen wir jede Menge Unterstützung – über Zuschauer würden wir uns sehr freuen!





Damen 50 spielen 3:3 gegen TSV Siegsdorf

Es bleibt weiterhin spannend, ob wir unseren Platz bis zum letzten Spieltag halten können. Die Damen des TSV Siegsdorf haben es uns nicht leicht gemacht. Vier Champions-TieBreak mussten an diesem Spieltag ausgetragen werden. Wir haben hier fair geteilt und jeweils zwei gewonnen. Bei den Einzeln konnten Andrea Köhler und Gabi Moser die Punkte einfahren, bei den Doppeln mussten dann allerdings Andrea Köhler und Inge Hellauer die Punkte im Regen bei den Gegenrinnen lassen.

Gaby Faltermeier und Gabi Moser konnten hier das glücklichere Ende für sich verbuchen und freuten sich über den Sieg. Jetzt sind wir alle gespannt auf das entscheidende Spiel beim TC Brannenburg und hoffen auf den ein oder anderen Fan, der zu unserem letzten Spiel mitfährt und die Daumen hält.





Herren II

Zum ersten Mal in dieser Saison gab es für die Herren 2 keine Probleme sechs fitte Spieler auf den Platz zu schicken. An diesem Wochenende war die zweite Mannschaft aus Bad Aibling zu Gast. Selbstverständlich war es das Ziel, die Niederlage der Ersten vom vergangenen Spieltag gegen die Aiblinger zu „rächen“. Und das klappte auch ganz gut.

Zwar startete Michi Forchhammer mit einer überraschenden Niederlage (trotz 7:2 Führung im Match Tie Break im dritten Satz), aber dafür sorgten Florian Hellauer (6:2, 7:5) und Bernd Bechtold bei seinem Saison-Debüt (6:2, 6:7, 10:8) für die 2:1 Führung. Vor allem Bernds Auftritt sorgte für Euphorie bei einer Zuschauerin: „ach, den Bernd gibt’s ja auch noch…“.

Im zweiten 3er-Block sorgten die Kolbermoorer schließlich für klare Verhältnisse. Sowohl Christian Wernecke (6:3, 6:1), als auch Andi Dax ( 6:3, 6:2) und Florian Schulz (6:0, 7:5) gewannen souverän.

Die Doppel waren nur noch Formsache und wurden leicht und locker gewonnen. Somit schickte man die Aiblinger mit einer 1:8 – Niederlage nach Hause. Jedoch waren die Gäste besser als es das Ergebnis vermuten lässt.

Die Herren 2 sind damit weiterhin ohne Niederlage und brauchen noch zwei Siege für den Aufstieg. Andi Dax fasste nach dem Spiel die Gemütslage am besten zusammen:“Die zweite Herren hat momentan von allen Kolbermoorer Teams den meisten Sex-Appeal.“ Wer sich davon selbst überzeugen möchte: Am 03.07. geht’s weiter. Dann ist Bruckmühl-Westerham IV zu Gast.





Tabellenführung für die Damen 50

Auch die letzten drei Spiele konnten wir unsere Erfolgsserie fortsetzen. Andrea Köhler und Inge Hellauer haben nach wie vor eine „weiße Weste“ und lassen deren Gegnerinnen kaum eine Chance. Mit Gaby Faltermeier als absolute Konstante und Christa Schübel sowie Gabi Moser im Wechsel werden auch hier Punkt um Punkt eingefahren.

So konnten wir sowohl gegen den ASV Flintsbach als auch gegen den FC Halfing ein 4:2 sowie am vergangenen Wochenende gegen sehr faire Spielerinnen des TC Neuhaus ein 6:0 verbuchen. Auch wenn diese ohne Punkt- und Satzgewinn blieben, so wollten Sie trotzdem den Geburtstag der Mannschaftsführerin mit uns zusammen feiern, was wir gerne gemacht haben. Eine tolle Geste und vielen Dank dafür.

Jetzt bleiben noch 2 Spiele gegen starke Mannschaften aus, für die wir noch mal alle Energie bündeln wollen, um vielleicht auch am Ende der Medenspiel-Runde ganz oben in der Tabelle zu stehen.

Wir danken jetzt schon allen Fans für die super Unterstützung, die wir jetzt natürlich auch noch ganz doll brauchen!!





Damen – Die Erfolgsserie geht weiter!

Nach dem Erfolg gegen den ESV Rosenheim letzte Woche, haben sich die Damen ein gemeinsames Ziel gesetzt: Aufstieg!

Deshalb wurde für das heutige Spiel gegen den SV Söchtenau taktisch aufgestellt. Auf Position 1 spielte die in dieser Saison ungeschlagene Inge Hellauer, die sich in einem spannenden Match gegen ihre Gegnerin durchsetzen konnte (7:5 6:3). Somit rutschten Tina Bauer, Steffi Schübel und Anna Steiert um eine Position nach hinten. Steffi Schübel und Anna Steiert zeigten eine sehr gute Leistung und konnten ihre Gegnerinnen in jeweils zwei Sätzen bezwingen. Tina Bauer scheiterte nach einer 6:1 Führung im ersten Satz mit 5:10 im Champions Tiebreak.

Somit stand es nach den Einzeln 3:1 und wir brauchten noch einen Doppelsieg um unserem Ziel Aufstieg einen Schritt näher zu kommen. Das mittlerweile sehr gut aufeinander eingestimmte Doppel Bauer/Steiert machte kurzen Prozess und sicherten das vierte Spiel klar mit 6:0 6:0. Laura Mauerkirchner und Kathi Westmeier zeigten echten Siegeswillen: trotz Satzverlust kämpften sie sich nochmal zurück und triumphierten letztendlich mit 3:6 6:1 10:3.

Beim anschließenden Grillen mit den Herren I und II wurde unser 5:1 Sieg schon mal gefeiert. Nach einer etwas chaotischen Saison 2010 ist es besonders erfreulich, dass die Mannschaft wieder zusammengewachsen ist und nicht nur durch Erfolge, sondern auch durch Teamgeist glänzt. So macht Tennis Spaß!





Heißes Wochenende – Herren I mit 2 Spielen

Zunächst ging es am Samstag nach Marquartstein und wieder ging man bei ca. 30 Grad mit einem 3:3 in die Doppel. Für die Einzelsiege sorgten Hellauer, Scholze und Bergbauer.

Wieder hatten wir das schlechtere Ende für uns. Lediglich das 3er Doppel Laux/ Bergbauer konnten wir gewinnen. Hellauer/ Kärcher verloren im Einser-Doppel denkbar knapp mit 10:7 im Match-Tiebreak. Bretz/Scholze unterlagen ebenfalls im Champions-Tiebreak.

Mit hängenden Köpfen und einem bitteren 4:5 mussten wir die Heimreise antreten und hatten im Hinterkopf, dass wir die Klasse nur einen Tag später gegen Hausham sichern können.


In einer wahren Hitzeschlacht lieferten wir uns einen harten Kampf gegen Hausham. An 1 gewann Marco Kärcher mit 6:1 und 6:4 gegen den Tschechischen Spitzenspieler Najman, Matej. Nachdem er noch am Vortag aufgeben musste – konnte man mit dieser Spitzenleistung sicherlich nicht rechnen. An Position 2 gewann Bretz Florian mit 1:6 7:6 und 10:7. An Nummer 3 machte Hellauer Erich kurzen Prozess und gewann schließlich mit 6:0 und 6:3. Unsere verletzte 4 Laux Helmut gab alles und spielte in einem typischen Laux-Spiel 3 Std. Spielzeit 7:5 1:6 und 13:15, wobei er beim Stand von 10:9 für ihn im Match-Tiebreak einen strittigen Ball gut gab. An 5 ging Scholze Mathias ebenfalls über den Match-Tiebreak und gewann diesen. Die Nummer 6 Berbauer Lucas unterlag leider deutlich.

Somit stand es 4:2 nach den Einzeln. Anschließend konnten alle Doppel gewonnen werden und die zweithöchste Klasse Oberbayerns scheint nun gesichert zu sein.

Gratulation an das ganze Team!!!





Damen - Die Erfolgsserie hält weiterhin an!

Auch am 4. Spieltag glänzte die Damen Mannschaft mit einer super Leistung und trennte sich mit einem 5:1 Sieg vom ESV Rosenheim.

Trotz taktischer Aufstellung der Rosenheimer durch Verstärkung aus der Damen 50 Landesliga Mannschaft, stand es nach den Einzeln bereits 3:1. Conny Bönig gewann souverän mit 6:0 6:3, Anna Steiert zeigte trotz Trainingsmangel eine sehr gute Leistung (6:3 6:3) und Tina Bauer konnte ihr Spiel dank Unterstützung der Zuschauer mit 6:4 6:4 für sich entscheiden. Leider musste sich die an zwei gesetzte Steffi Schübel geschlagen geben, da sie krankheitsbedingt sehr geschwächt war.

Somit brauchten wir nur noch ein Spiel um uns für die Niederlage (2:4) vom letzten Jahr zu revanchieren. Das Einser-Doppel (Bauer/Steiert) ging mit 6:2 6:1 klar an uns. Im Zweier-Doppel wurde es allerdings nochmal spannend, doch mit 10:5 im Champions-Tie-Break machten Conny Bönig und Laura Mauerkirchner den Sieg letztendlich perfekt.

4 Spiele - 4 Siege, jetzt schon ein Erfolg, an den niemand am Anfang der Saison gedacht hätte - Weiter so Mädls!!





5:4 Niederlage in Bad Aibling Herren

Ohne Hoffnung sind wir nach Aibling gefahren, aber schnell wurde uns klar, dass wir den großen Nachbarn TC Bad Aibling, mit dem uns eine gesunde Rivalität verbindet, mal wieder richtig ärgern können.

Nach Einzelsiegen von Bretz, Scholze, Lippl gingen wir mit einem 3:3 in die Doppel.

Im Einser-Doppel agierte unser Spitzendoppel Kärcher/ Hellauer, im 2er Bretz/Wernecke und im 3er Doppel Scholze/Lippl. Leider verloren wir das entscheidende 3er Doppel denkbar knapp im Match-Tiebreak. 4:5, hieß es am Ende für den TC Bad Aibling.

Der Dinner-for-one Spruch „The same procedure as every year“ passte, wie die Faust aufs Auge. Wir waren wieder nah dran an der großen Überraschung, aber das bessere Ende hatten wieder die 1. Herren des TC Bad Aibling.





2. Heimspiel und wieder 6:3

Die 1. Herrenmannschaft gewinnt auch ihr 2. Heimspiel mit 6:3 gegen ein sehr junges Pidinger-Team.

Gespielt wurde in der Aufstellung: Kärcher, Bretz, Hellauer, Laux, Scholze, Lippl.

Im Doppel rückte Scherbel für Bretz nach. Das nächste Auswärtsspiel gegen Aibling wird wohl eine zu harte Nuß für uns werden.

Leider hat die 1. Mannschaft arge Personalsorgen, da man die darauf folgenden beiden wichtigen Partien auf Lippl Florian verzichten muss.

Das Ziel Klassenerhalt sollte aber erreicht werden können.





5:1 gegen Nußdorf

Der Erfolg der Damen hält weiter an. Mit einem hart umkämpften 5:1 Sieg ging`s für Tina Bauer, Cornelia Bönig, Laura Mauerkirchner und Katharina Westmeier weiter bergauf auf der Gewinnerstraße. Jeder Punkt musste hart erkämpft werden, aber am Ende wurden sie dafür reichlich belohnt.

Nur weiter so!





Spitzen-Auftakt der Damen

Die Samerberglerinnen hatten keine Chance. Mit einem 6:0 startete unsere Damenmannschaft in die Saison. Einen so souveränen Sieg konnten die Damen seit Jahren nicht mehr verbuchen. In den Einzeln glänzten Stefanie Schübel, Cornelia Bönig und Laura Mauerkirchner mit eindeutigen Siegen in 2 Sätzen. Nur Tina Bauer hatte leichte Anlaufschwierigkeiten, die sich aber im Laufe des Spiels wieder gaben.

Auch die Doppel konnten die Damen eindeutig für sich entscheiden. Unterstützt wurden sie noch durch ihren Neuzugang Bettina Hardt.





0:9 gegen TC Achental Grassau

In der Aufstellung Kärcher, Bretz, Hellauer, Scholze, Lippl und Scherbel gab es in Grassau für die 1. Herrenmannschaft des TC Kolbermoor eine deutliche Klatsche.

Kärcher Marco musste sich dem bayerischen Meister U-21 Fabian Pronnet (LK 1) mit 1:6 1:6 geschlagen geben und wenn selbst unser „Kämpfer“ Bretz Florian nach einem 0:6 0:6 gegen Michael Rehrl (LK2), ehemaliger österreichischer Tennisprofi, einfach nur chancenlos ist, dann sollte man dieses Spiel einfach schnell abhaken, denn hier war einfach nichts zu holen.

Ohne Satzgewinn musste man die Heimreise antreten. Hier wurden uns deutlich unsere Grenzen aufgezeigt. Die nötigen Punkte für den Klassenerhalt muss man gegen andere Teams holen.

Vielleicht schon nächste Woche im Heimspiel gegen Piding.





Damen 50 mit 3:3 gegen Töging - die Absteiger aus der Bezirksliga

Andrea Köhler und Inge Hellauer haben wieder einmal ihre Einzel souverän gewonnen, während Gaby Faltermeier und Christa Schübel ihre Spiele nach großem Kampf leider abgeben mussten.

Da wir gegen den Absteiger aus der Bezirksliga antreten durften, wollten wir auf alle Fälle einen Punkt mit nach Hause nehmen, und das ist uns auch gelungen. Unser Einser-Doppel Inge und Andrea hatten dem gegnerischen Team nicht den Hauch einer Chance gelassen, wogegen Gabi Moser und Gaby Faltermeier ihre Punkte bei dem starken Doppel aus Töging lassen mussten.

Dennoch waren wir hoch zufrieden mit dem Ergebnis und gehen motiviert in das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag.

Wir freuen uns auf viele Fans !!





0:9 Niederlage der Herren 40 II

Trotz der Bestbesetzung (Zellner, Eylert , D`Antino, Quelle, Kießlig, Westmeier) der Herren 40 II unterlag man den Gästen aus Degerndorf TC Brannenburg klar und deutlich mit 0:9.

Schon nach den Einzeln war klar, dass man eine klare Niederlage hinnehmen muss. Einzig Peter Kießling, sowie Berhard Eylert konnten ihr Match etwas spannender gestalten, was aber auch nicht ausreichte um einen Ehrenpunkt zu holen.

Bei den Doppeln spielten die Gäste ihre haushohe Überlegenheit aus und ließen auch hier keine Zweifel aufkommen, dass für sie der Aufstieg das erklärte Ziel ist.





6:3 für die Herren I gegen Wasserburg

Ohne ihren Mannschaftsführer Helmut Laux, der sich zwei Außenbänder gerissen hat und ohne Wanderl Peter, der verhindert war - gewann die 1. Herrenmannschaft gegen Wasserburg mit 6:3.

Für die souveränen Einzelsiege sorgten Anwalt Marco Kärcher an Position 1, Maseratifahrer Flo Bretz an Position 2 und Erich „The Wizzard“ Hellauer. An den Positionen 4-6 mussten sich Mathias Scholze, Florian Lippl und Sebastian Scherbel geschlagen geben. Somit ging man sehr angespannt mit einem 3:3 in die Doppel.

Mit einer taktisch klugen Aufstellung ging man selbstbewusst in die Doppelpartien, die wie folgt besetzt wurden: 1er Doppel Kärcher/ Scholze, 2 er Doppel Bretz/Scherbel und unser eingespieltes Doppel Nr. 3 Hellauer/Lippl. Alle 3 Doppel konnten nach spannenden Spielen gewonnen werden und die Erleichterung nach dem Auftaktsieg war dann spürbar.

Jetzt geht es nächste Woche zum stärksten Team der Liga nach Grassau.





Damen 50 mit überragendem Sieg in die Saison gestartet

Nachdem sich die Mannschaft im Trainingslager in der Türkei optimal vorbereiten konnte, wurde das erste Punktspiel schon sehr herbeigesehnt. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir einen bisher noch nie dagewesenen 6:0 Sieg einfahren.

Die Damen-50-Mannschaft von links nach rechts: Gabi Moser, Gaby Faltermeier, Inge Hellauer, Christa Schübel, Andrea Köhler
Die Einzel haben Andrea Köhler, Inge Hellauer, Gaby Faltermeier und insbesondere Christa Schübel mit zum Teil deutlichen 2-Satz-Siegen für sich entschieden, während es bei den Doppeln schon noch mal spannend wurde. Andrea Köhler und die etwas angeschlagene Gabi Moser wollten „unbedingt“ in den Champions-Tie-Break und konnten einen 6:1 – 8:2 und 9:6 Rückstand noch für sich entscheiden. Auch Gaby Faltermeier und Christa Schübel haben den längeren Weg gewählt und ebenso nach einem großen Rückstand im Champions-Tie-Break das Spiel noch herum gerissen.

Christas toller Einzelsieg und das geniale Ergebnis wurde anschließend im Clubhaus ausgiebig gefeiert.

Vielen Dank an die klasse Fans, die uns immer wieder unterstützt und angefeuert haben!!





Herzlichen Glückwunsch !

Unsere Sportwartin Tina Bauer hat die Trainerprüfung bestanden und kann somit ihre erfolgreiche Ausbildung bei der Jugendarbeit umsetzen.

Wir wünschen Ihr viel Erfolg und viele schöne Tennisstunden beim TCK.

Die Vorstandschaft





Begeisterter Saisonstart 2011



(16.04.2011) Nach dem langen Winter fand wie geplant der Saisonstart bei sonnigen Wetter statt. Unser Platzwart Adi Forchhammer und viele weitere helfende Hände ermöglichten ein Schleiferlturnier mit über 70 Teilnehmern in allen Altersklassen. Nach dem Sektempfang und einigen herzlichen Begrüßungsworten von unserem Vorstand Peter Zach wurde die Tennissaison eröffnet.



Durch den großen Andrang der tennisbegeisterten Mitglieder wurde bis in die frühen Abendstunden gespielt, wobei der Spaß und das kennenlernen der Neumitglieder im Vordergrund stand. Einen besonderen Dank gilt auch den Damen des Vereins die ein großes Kuchenbuffet zur Verfügung stellten und somit die Wartezeit der Spieler und Spielerinnen erheblich versüßten.



















Saisoneröffnung beim TCK

Am Samstag, den 16. April findet beim Tennisclub Kolbermoor auf der Anlage an der Hermann-Löns-Straße zur Eröffnung der Freiluftsaison ab 13 Uhr ein Schleiferlturnier statt.

Bei schlechter Witterung wird die Eröffnung auf Sonntag 17. April verschoben. Es ist für alle Medenspieler sowie Freizeit- und Hobbyspieler, besonders auch für Neumitglieder zum gegenseitigen Kennenlernen und Kontaktaufnehmen gedacht. Für die gemeinsamen Pausen werden Kaffe und Kuchen angeboten. Alle interessierten Tennisspieler sind herzlich eingeladen.





Die Führung des Tennisclub in neuen Händen

Nach 12 Jahren Vorstandsarbeit stellte sich unser bisheriger
1. Vorstand Maximilian Prugger nicht mehr zur Kandidatur.

In der gut besuchten Mitgliederversammlung vom 04.02.2011 wurde Peter Zach als 1.Vorstand und Fred Faltermeier als 2.Vorstand einstimmig gewählt.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Daten erst nach und nach eingestellt werden können.

Bis zum Saisonbeginn ist sicher wieder alles aktuell!

Wir wünschen der neuen Vorstandschaft viel Spaß und gutes Gelingen!

Max Prugger und Gabi Moser





Trainingsnachmittag der Herren 40/50

Am 6.3.11 fand in der Tennishalle in Rosenheim ein Trainingsnachmittag der Herren 40/50 statt, bei der 13 Personen teilnahmen.

Nach kurzer Aufwärmphase wurden insgesamt fünf Doppelpartien a 30 Minuten gespielt, bei der sich schnell herausstellte das das Duo Zach / Hellauer am besten harmoniert.



Trotzdem stand aber der Spaß im Vordergrund und man ließ den Nachmittag mit einem kleinen Umtrunk ausklingen.