Logo Tennisclub Kolbermoor

Archiv

Alle News aus den vergangenen Jahren






Hier die News aus dem Jahr 2010

Weihnachtsfeier krönt das Tennisjahr 2010

Verschneite Landschaften, Glühwein und Punsch-Empfang, eine festlich geschmückte Gaststube sowie Feines aus der „Maximilian-Küche“. Stimmungsvoller hätte unser Vorstand Maximilian Prugger die Mitglieder nicht begrüßen können.



Ein besonderer Höhepunkt war wieder die Schlossanger Musi unter Leitung von Uli Haslberger, die Sängerinnen Petra Kölbl und Daniela Götz. Mit wunderschönen traditionellen Weihnachtsliedern, Gesängen und besinnlichen bis heiteren Weihnachtsgeschichten machten sie unseren Mitgliedern eine besondere Freude.



Es ist natürlich auch Brauch – „vielleicht auch notwendig“ - , dass der Nikolaus zu Besuch kommt. Er schilderte aus seiner „himmlischen“ Sichtweise über Kritisches und Heiteres aus dem Clubleben und hatte auch einige Geschenke mitgebracht.





Strahlende Gesichter beim Tennis- Golfturnier

Zum 5. Mal in Folge haben wir für unsere auch Golf spielenden
Mitglieder ein kombiniertes Golf-Tennisturnier ausgetragen. 14 Damen und Herren haben daran mit großem Spaß und sportlichem Einsatz daran teilgenommen.



Am ersten Turniertag mit der Disziplin Golf legte das Team Gerhard Henning / Heidi Valenta bereits kräftig mit 63 Nettopunkten vor, gefolgt von dem Team Wolfgang Sosna / Dieter Valenta mit 59 Nettopunkten. Der darauf folgende Turniertag mit der Disziplin Doppel-Tennis wurde nun mit viel Spannung erwartet. Dabei musste gegen jedes Team (letztlich insgesamt 6 Matches) angetreten werden. Die einzelnen Matches wurden jedoch nur solange gespielt, bis ein Team 3 Spiele gewonnen hat.

Das Team Josef Scherer / Maximilian Prugger lag noch in der Golfdisziplin auf Rang 5, konnte jedoch aufgrund aller Doppelsiege im Tennis knapp mit einem Punkt Unterschied zum Team Wolfgang Sosna / Dieter Valenta , den Gesamtsieg erreichen.



Letztlich geht es bei diesem Turnier nicht um Sieg oder Niederlage, sondern um ein sportliches Miteinander und Spaß am Sport. Ein herzlicher Dank geht an unsere Tennisdamen für die leckeren Kuchen und an das Rosenheimer Bankhaus UBS - vertreten durch Direktor Reinhold Frey für die schönen Siegerpreise.



Damentag ein voller Erfolg

Trotz kühler Temperaturen haben es sich 20 Damen nicht nehmen lassen, in unbeschwerter Runde und mit vielen unterschiedlichen Spielpartnern einen ganzen Nachmittag mit viel Freude Tennis zu spielen. Besonders wertvoll war in dem Zusammenhang auch, neue Kontakte zu knüpfen, aus denen sicherlich in den nächsten Monaten neue Tennispartnerschaften entstehen können.



Da die Winterpause unmittelbar vor der Türe steht, hoffen wir, dass viele der Damen auch über diese Zeit bei dem ein oder anderen Tennisspiel in der Halle anzutreffen sind.

Der Wunsch nach einer Wiederholung dieses Damentages für die nächste Saison wurden von vielen Seiten laut und ich bin sicher, da lässt sich was machen.



Impressionen unserer Vereinsmeisterschaften 2010



Mit 135 Nennungen war die Beteiligung bei den 36.Vereinsmeisterschaften unseres Tennisclubs erneut sehr hoch. Es geht ja nicht nur um die Ermittlung der Vereinsmeister in den einzelnen Altersstufen, sondern primär um das „Miteinander“ der Vereinsmitglieder im sportlichen und geselligen Bereich.







Allen Beteiligten gilt ein besonderes Kompliment für ihren sportlichen und fairen Einsatz. Im Zeitraum von 14 Tagen mussten die Teilnehmer nicht nur viele Matches bestreiten, sondern auch noch mit den Kapriolen des Wetters fertig werden. Temperaturen von 15 bis 36 Grad, Platzregen und Gewitter sowie auch unzählige Mücken und Bremsen waren ständige Begleiter.







Das abschließende Sommerfest mit Siegerehrung war der krönende Abschluss unserer Meisterschaften. Bei ausgelassener und toller Stimmung wurde bis Mitternacht gefeiert.

Hier die Siegerlisten der Vereinsmeisterschaft







Für das sehr gute Gelingen unserer Vereinsmeisterschaften waren auch in diesem Jahr wieder viele fleißige Mitglieder verantwortlich. Ein besonderes Dankeschön geht an unseren technischen Leiter Adi Forchhammer, Sportwart Erich Hellauer, Günther Schübel für den Zeltaufbau, Schriftführerin Gabi Moser und an die vielen Damen für die leckeren Kuchen.









5-4 Auswärtsniederlage der Herren I gegen die Regionalligareserve von Bruckmühl-Westerham

An Position 1 gewann Kärcher Marco (LK6) gegen Eglseer Marcus (LK6) mit 6:3 6:2. Bergbauer Lucas (LK7) unterlag an Nummer 2 gegen den bayerischen Meister (U16) Moritz Holzer (LK6) klar mit 0:6 2:6. An 3 verlor Florian Bretz (LK7) gegen David Bergbauer (LK6) 6:7 und 0:6. An Position 4 gewann Schneider Stefan(LK7) gegen Schwaiger Dominik (LK6) mit 1:6 7:6 10:4. Die Nummer 5 Helmut Laux (LK8) gewann klar gegen den Ex-Feldkirchner Martin Poschenrieder (LK8) mit 6:2 6:1. An Position 6 verlor Scholze Mathias (LK12) gegen Gleixner Florian (LK10) mit 2:6 6:4 10:4. Somit ging es mit 3:3 mal wieder in die Doppel.

Kärcher Marco und Florian Bretz verloren im 1er Doppel super knapp gegen Eglseer Marcus/ Holzer Moritz mit 1:6 6:3 und 10:3. Unser bestes Doppel Hellauer/Lippl gewann im 3er Doppel gegen Poschenrieder/ Gleixner mit 6:7 und 2:6. Im 2er Doppel kam es dann zum Bergbauer-Bruderduell. Sieger dieses Duells war leider der ältere Bruder David. Bergbauer D. /Lütkemeyer gegen Bergbauer Lucas/ Scholze Marius 6:4 2:6 10:6.

Trotzdem war dies eine tolle Saison in der Bk1 und wir haben gezeigt, dass wir gegen alle mithalten können!



Damen 50 beim ASV Happing leider verloren

Unseren Platz an der Tabellenführung konnten wir gegen den ASV Happing leider nicht verteidigen. Mit Verstärkung aus der Mannschaft der Landesliga waren die Damen einfach zu gut aufgestellt. Einzig Inge Hellauer hat Ihrer Gegnerin lange Paroli geboten und dann doch auch wie alle anderen verloren.

Unser Ziel, hier nicht "zu null" vom Platz zu gehen, haben wir wieder einmal unserer absoluten Doppel-Stärke zu verdanken. Inge Hellauer und Andrea Köhler haben sich gut eingespielt auf das gegnerische Doppel und dann den verdienten Punkt nach Hause geholt.

Jetzt steht noch das letzte Spiel gegen den FC Halfing aus und da wollen wir gerne einen Sieg einfahren. Vielleicht bekommen wir ja von unseren vielen Fans noch mal die tolle Unterstützung auswärts wie an diesem Wochenende.

Herzlichen Dank dafür.



7-2 Sieg in Schliersee und bittere 3-6 Niederlage gegen Neukeferloh

Die 1. Herrenmannschaft gewinnt im Nachholspiel gegen den TC Schliersee 7-2 in der Aufstellung Kärcher, Bergbauer, Hellauer, Bretz, Wanderl, Laux.

Am heutigen Sonntag verloren die 1. Herren dann in der Aufstellung Kärcher, Hellauer, Bretz, Wanderl, Laux, Lippl mit 3-6 gegen Neukeferloh.

Für die Einzelsiege sorgten Marco Kärcher mit 7:6 6:3 und Helmut Laux, der ebenfalls mit 6:3 6:3 gewann. Erich Hellauer und Florian Bretz unterlagen knapp im Match-Tiebreak in ihren Einzeln.

Für den Doppelsieg sorgten nach dem 2:4 nach den Einzeln das Dopel Hellauer und Lippl mit 7:6 7:6. Denkbar knapp verloren die Doppel Kärcher/Bretz und Wanderl/Laux.

Jetzt geht es in 2 Wochen zum letzten Spiel nach Westerham!



Herren 40 I weiterhin ungeschlagen

Auch im dritten Saisonspiel der Herren 40 I Mannschaft blieben die Kolbermoorer weiterhin ungeschlagen. Im ersten Heimspiel der Saison setzten sich die 40er gegen den TC Sauerlach mit 7:2 durch. In der Aufstellung Stefan Schneider, Arnulf Müller-Delius, Markus Wölflick, Thomas Stelzer, Matthias Kreitmeier und Harry Wettemann stand es nach den Einzeln schon 5:1. Zwar wurden zwei Matches im Champions-Tie-Break gewonnen, aber dennoch geht das Ergebnis voll in Ordnung.

In den Doppeln verlor Arnulf Müller-Delius / Markus Wölflick das 1er-Doppel, und Stefan Schneider / Tom Stelzer und Toni Kerscher / Matthias Kreitmeier gewannen das 2er- und 3er-Doppel. Am nächsten Spieltag hat das Team von Mannschaftsführer Tom Stelzer spielfrei, und danach geht zum Auswärtsspiel nach Erding.



4-5 Match-Tiebreak Festival im Derby gegen Bad Aibling

Eine ganz bittere Niederlage für die 1. Herrenmannschaft in der Aufstellung Kärcher, Bergbauer, Hellauer, Bretz, Schneider Wanderl.

Auch weil Aibling mit Thomas Münch noch einen weiteren Spieler kurioserweise holte, obwohl dieser um 9 Uhr nicht da war. Waren wohl geschockt von unserer Aufstellung! An Position 1 gewann Marco Kärcher gegen Guggenhuber Tobias im Match-Tiebreak mit 14:12. An 2 verlor Lucas Bergbauer glatt mit 2:6 3:6 gegen Münch Thomas. Im Match-Tiebreak verlor Hellauer Erich 10:8 gegen Niedermann Marco. An Position 4 gewann Florian Bretz 11:9 im Match-Tiebreak gegen Hofmann Wack. An 5 gewann Bum Bum Schneider glatt in 2 Sätzen. Der Pechvogel des Tages Peter Wanderl verlor nach klarer Führung 11:9 im Match –Tiebreak.

Somit stand es 3:3. Im 1er Doppel gewannen Kärcher/Hellauer glatt und im 2er verloren Bretz/Bergbauer ebenfalls glatt. Im 3er Doppel spielten Schneider/Wanderl. Dramatik pur und dieses Match wurde nach 4mal Matchball Kolbermoor 15:13 im Match-Tiebreak verloren. Eine ganz bittere Pille für uns.

Die 2. Mannschaft gewann in der Aufstellung Laux, Wernecke, Scholze, Bechtold, Dax, Forchhammer klar mit 8:1.



Damen 50 starten erfolgreich in der neuen Klasse

Unser erstes Jahr mit einer 4er-Mannschaft!! Schon der erste Spieltag vergangenen Woche hat gezeigt, dass der Schritt in die neue Spielklasse gelohnt hat. Wir waren zu Gast in Waldkraiburg und sind auf einige bekannte Spielerinnen getroffen aus früheren Jahren. Da war klar, dass es kein Spaziergang wird. 2:2 nach den Einzeln durch klare Siege von Andrea Köhler und Inge Hellauer waren ein guter Start. Gaby Faltermeier und Christa Schübel mussten in den ungeliebten Champions-Tiebreak, der leider an die Gastgeber ging. So war dann das Doppel letztlich entscheidene - wieder einmal ein Punkt durch Andrea und Inge, die nach ersten Anlaufschwierigkeiten gezeigt haben, dass die Punkte an Kolbermoor gehen werden. Mit einem 3:3 konnten wir beruhigt wieder nach Hause fahren.

Die Damen vom TSV Siegsdorf waren jetzt unsere Gäste. Auch wenn die LK`s darauf hingedeutet haben, dass hier ein Sieg gut möglich ist, waren die Spiele alles andere als ein Spaziergang. Trotzdem stand es nach den Einzeln 3:1 für uns. Andrea hat sich trotz einer kleinen Verletzung - wieder einmal - durch den Champions-Tiebreak gekämpf und gewonnen, Inge Hellauer und Gaby Faltermeier gewannen ebenso. Die Gegnerin von Christ Schübel war aufgrund ihrer Spielweise nur schwer zu knacken.

Die abschließenden Doppel konnten wir dann beide für uns entscheiden. Inge und Andrea wie immer souverän. Gaby Faltermeier und Gabi Moser haben es sich nach einer 4:1 Führung im ersten Satz dann noch schwer gemacht. Der TieBreak ging dann doch an uns und der zweite Satz war dann klar für uns entschieden worden. So lässt es sich gut feiern im warmen Clubhaus !

Ein großer Dank gilt vor allem all unseren Fans, die trotz eisiger Temperaturen ausgehalten haben am Platz.



Herren 50 beginnen die Saison mit einer Niederlage und einem Sieg

Ein für unsere 50 Herren altbekanntes Ergebnis - 4:5 gegen die Spieler aus Prutting - war der Start in die neue Saison. Max Prugger musste wegen einer Grippe passen und Fred Faltermeier holte sich nach großen Einsatz am Ende des Einzels eine Muskelverletzung. Mitentscheidend waren wieder einmal auch hier die vielen Champion-Tiebreaks, die je zur Hälfte an beide Teams gingen. Nach einem 3:3 nach den Einzeln konnte leider nur ein Doppel mit Wolfgang Sosna und Manfred Maier punkten.

Das nächste Spiel gegen SV DJK Heufeld sollte ganz anders laufen. Für die Mannschaft - immer noch geschwächt durch Krankheit und Verletzungen - sind dann Adi Forchhammer und Manfred Maier ins Team gekommen, das nach den Einzeln 6:0 in Führung ging. Da war dann wohl alles in trockenen Tüchern, wie es so schön heißt, und vielleicht auch ein bisschen die Konzentration weg. Denn alle 3 Doppel gingen dann mit Ausnahme eines Satzes relativ klar an die Spieler von Heufeld. Macht nichts!! Ein Sieg ist ein Sieg, auch wenn er noch viel höher hätte ausfallen können.

Damit konnte man einen guten Mittelplatz sichern in der Pfingstpause.



Erfolgreiches Wochenende

Alle 3 Herrenteams konnten einen Sieg erkämpfen.

Die 1. Herrenmannschaft gewann im Klassenerhaltskrimi mit 7:2 gegen den TC Topspin. Es spielten Kärcher, Hellauer, Bretz, Arnulf Müller-Delius, Wanderl und Lippl. Für die Einzelsiege sorgten Kärcher Marco an Position 1, Bretz Flo, Arnulf Müller-Delius (Oldie but Goldie) und Wanderl Peter an den Positionen 3,4 und 5. Anschließend konnten alle drei Doppel gewonnen werden.

Die Herren II spielten in der Aufstellung Laux, Scherbel, Wernecke, Scholze, Thomann, Dax und errungen ebenfalls ein 7:2 in Reithmehring.

Für den 3. Sieg an diesem Wochenende sorgte die 3. Herrenmannschaft mit einem 8:1 über Heufeld II. Es spielten Schulz, Fischbacher, Hellauer Flo, Ober, Kustermann A., Kustermann T. und Otto Mathias.

Jetzt freuen wir uns auf drei spielfreie Wochen.



Herren 40 weiter auf Siegeszug auswärts in Grassau

Die Herren 40-Mannschaft konnte auch beim zweiten Saisonspiel auswärts punkten. Mit 6:3 haben die Kolbermoorer beim aktuellen Tabellenführer in Grassau gewonnen. Für die Einzelpunkte haben Arnulf Müller-Delius, Markus Wölflick, Neuzugang Matthias Kreitmeier und Toni Kerscher gesorgt. Somit stand es nach den Einzeln 4:2. Lediglich Stefan Schneider und Tom Stelzer mussten sich in ihren Einzeln geschlagen geben.

In den Doppeln konnten sich Stefan Schneider / Tom stelzer und Markus Wölflick / Arnulf Müller-Delius durchsetzen. Damit geht das Herren 40-Team mit zwei Siegen zum Saisonstart in die Pfingstpause.



2 bittere Niederlagen für die 1. und 2. Herrenmannschaft

Die erste Herrenmannschaft unterlag ohne ihrer Nr. 1 Marco Kärcher und mit den grippekranken Hellauer und Bretz mit 1:8 in Baldham. Mit normaler Aufstellung wäre hier ein ganz anderes Ergebnis drin gewesen. Den einzigen Sieg holte Scholze Mathias an Position 6 im Match-Tie-Break nachdem kurz zuvor Florian Lippl an Position 4 ebenfalls im Match-Tie-Break ran musste und diesen nur knapp verlor.

Eine ganz bittere Pille musste die ambitionierte 2. Herrenmannschaft schlucken. Sie verloren 4:5 gegen die ebenso ambitionierte Reserve vom TSV 1880 Wasserburg, die ebenfalls Verstärkung aus ihrer 1. Mannschaft (Bezirksklasse 1) an Bord hatte.

An Position 1 erkämpfte sich Helmut Laux (Verstärkung aus der 1. Mannschaft Bk1) gegen Vinzenz Hörl (ebenfalls normal Bk1 und 1. Mannschaft-Spieler) ein 6:3 6:4. Christian Wernecke verlor an Position 2 mit 2:6 und 5:7. An Nr. 3 gewann der Rückkehrer Thomann Bela mit 6:3 6:3 – es sollte nicht sein letzter Streich an diesem Spieltag sein. Der andere Rückkehrer Schulz Florian spielte an Nr.4 und musste sich mit 1:6 und 1:6 von Walter Lahoda besiegt geben. An Position 5 spielte unser Supertalent Dax Andreas und gewann ziemlich souverän mit 6:3 6:1. Er hat dieses Jahr noch mal einen großen Schritt nach vorne gemacht. Weiter so, Kimi! An Position 6 spielte, nach Schulz und Thomann, Ex-Panger Nr.3 Manuel Ober, der mit 7:5 4:6 und 6:10 knapp verlor. So mussten die Doppel entscheiden.

Laux/ Thomann gewannen ihr 1er Doppel gegen Hörl/ Lahoda mit 6:0 und 7:5. Das 2er Wernecke/ Ober Manuel wurde mit 4:6 und 5:7 verloren. Ebenfalls erdenklich knapp verloren Hellauer F. und Andreas „Kimi“ Dax im 3er-Doppel mit 6:2 3:6 und 7:10.



Absolut genialer Start für unsere Damen 60 in der Bezirksliga gegen den TC Eichenau

Mit einem grandiosen 5:1 Sieg sind unsere Damen 60 mit ihrer neu gegründeten Mannschaft in der Bezirksliga gestartet. Brigitte Karlstetter und Rosa Wanderl konnten nahezu ungefährdet und in kurzer Zeit die ersten beiden Punkte einfahren. Ursel Schmid siegte in einem zum Ende doch hart umkämpften Spiel ebenso in 2 Sätzen. Das letzte noch ausstehende Einzel von Sonja Sosna war dann an Spannung fast nicht mehr zu überbieten.

Nach 2 gespielten Sätzen mußte wieder einmal der Championstiebreak entscheiden. Sonja holte nach einem 2:8 Rückstand noch super auf bis zum Stand von 9:9. Trotz der beiden Matchbälle für den TCK konnte dann die Spielerin von Eichenau doch den enscheidenden Punkt machen.

Jetzt mußte noch ein Doppel-Sieg her. Wie in den Einzeln haben Brigitte und Rosa hier sehr klar gewonnen, während sich auf dem Nachbarplatz eine klare Niederlage abzuzeichnen schien. Aber da hatte die Mannschaft von Eichenau wohl nicht mit unserem Kampfgeist gerechnet. Nach einem verlorenen ersten Satz und einem Rückstand von 1:5 im zweiten Satz haben Inge Scherer und Sonja Sosna das Ruder noch herumgerissen und diesen Satz mit 7:5 für sich entschieden. Jetzt war wieder ein Championstiebreak gefordert. Der ging dann klar an unsere Damen.

Mit einem tollen und verdienten Sieg im Rücken - da macht das Feiern im Clubhaus doch erst so richtig Spaß !!



Gelungener Saisonstart der Herren 40

Die Herren 40 I-Mannschaft um Mannschaftsführer Tom Stelzer kann sich zum Saisonstart über einen 7:2-Auswärtssieg in Marzoll freuen. Gleich im ersten wichtigen Auswärtsspiel der neu gegründeten Bezirksligamannschaft konnten Stefan Schneider, Arnulf Müller-Delius, Markus Wölflick, Tom Stelzer und Harry Wettemann in ihren Einzeln punkten, und so stand es vor den anschließenden Doppeln schon 5:1 für Kolbermoor.

Auch das 1er-Doppel mit Arnulf Müller-Delius und Markus Wölflick konnte ebenso überzeugen wie das 2er-Doppel von Stefan Schneider und Tom Stelzer.

Damit haben die Kolbermoorer Herren 40 I gleich einen wichtigen Auswärtssieg gelandet vor dem nächsten Auswärtsspiel gegen Grassau.



Auswärtssieg in Zorneding

Die 1. Herren des TC Kolbermoor konnte nach der 7-2 Niederlage gegen starke Starnberger, die mit 3 Bayernliga-Spielern anreisten, heute mit 7-2 in Zorneding siegen. An Position 1 spielten die beiden Ex-Bayernligaspieler Kärcher Marco und Costa Sandro.

Marco spielte mit 2 Schmerztabletten, lieferte ein perfektes Spiel ab und gewann mit 7:6 4:6 und 6:10 (die Überraschung war perfekt, denn dieser Sieg war sicher nicht eingeplant). Kompliment Marco! An Position 2 verlor Bergbauer Lucas mit 6:4 6:2. An Nr. 3 gewann Erich Hellauer mit 6:2 6:2. Der kranke Bretz Florian gewann mit 6:2 6:3 an Position 4. Mannschaftsführer Helmut Laux gewann an Position 5 mit 6:4 6:1 und Scholze Mathias gewann mit leichten Anfangsproblemen an Nr. 6 mit 7:5 6:2.

Anschließend konnten wir noch 2 Doppel gewinnen. Jetzt geht es am Vatertag zum Ligaprimus nach Baldham. Da wird nicht viel zu holen sein. Sonntag spielen wir dann zuhause um den Klassenerhalt gegen den TC Topspin und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.



Kinder- und Jugendtag 2010

Bei super Wetter haben sich schon früh am Vormittag mehr als 30 Kinder auf unserer Anlage eingefunden, um ihr Tennistalent zu testen oder weiter auszubauen. Nach einem spielerischen Aufwärmtraining konnten alle Kinder gleich auf den Tennisplatz. Egal ob Kleinfeld, Midcourt oder das gesamte Tennisfeld - alle hatten großen Spaß. Besonders die verschiedenen Geschicklichkeitsübungen haben einiges abgefordert von den Tennistalenten von morgen. Für Ihren Einsatz und die große Energie wurden schließlich alle Kinder mit einem Mittagessen im Club belohnt.

Nach einem abschließenden und letzten Training auf dem Platz war der Höhepunkt für viele die Überreichung der Medaillen für Ihre große Leistung.

Ein großer Dank gilt hier dem gesamten Trainerteam, das mit großen Engagement und Spaß für die Kinder den Einstieg in diesen schönen Sport ermöglicht hat.

Wir freuen uns, viele der Kinder schon bald beim Sommertraining begrüßen zu können.

Eure TCK-Vorstandschaft



Traumhafter Start in die Tennissaison 2010

Bei strahlendem Sonnenschein kamen über 65 Mitglieder aller Alterstufen, um gemeinsam in die Tennissaison 2010 zu starten.

Nach einem Prosecco-Empfang und einem Willkommensgruß unseres Vorstandes Max Prugger, der sich besonders bei unserem technischen Leiter Adi Forchhammer und seinen vielen Helfern für die Frühjahrsinstandsetzung unserer Clubanlage bedankte, konnten die ersten Bälle über das Netz gejagt werden.

Es wurden sechs Doppelrunden zu je 20 Minuten mit jeweils unterschiedlichen – über das Losverfahren – ermittelten Partnern gespielt. Zwischendurch gab es die verdiente Kaffee-Pause mit feinen Kuchen unserer Tennisdamen.

Dafür nochmals herzlichen Dank.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Gästen viel Erfolg und Spaß auf unserer schönen Tennisanlage.



Wenn es um mehr geht als nur um ein Spiel!
Der Defibrillator steht ab 17.04.2010 zur Verfügung!

Sport hält gesund und schützt das Herz. Dennoch erleiden jedes Jahr in Deutschland mehrere hundert Menschen beim Sport einen plötzlichen Herztod. Jede Minute ohne Hilfe verringert die Wahrscheinlichkeit einer Wiederbelebung.

Mit einem Laiendefibrillator kann in solch einer Situation jeder beliebige Anwender Hilfe leisten und Leben retten. Es handelt sich um ein kleines Gerät, das mittels einer Software den Herzrhythmus analysiert und entscheidet, ob eine Impulsabgabe notwendig ist. Nur bei einem positiven Ergebnis wird diese Funktion des Gerätes frei geschaltet und der Anwender mittels Sprachanweisung aufgefordert, den Impuls per Knopfdruck auszulösen.

Die Anwendung ist deshalb auch für den Laien absolut sicher.

Warum haben wir für unseren Tennisclub einen Defibrillator angeschafft?

- Hohe Anzahl und Aufenthaltsdauer von clubeigenen Spielerinnen und Spieler sowie Gästen.
- Zunehmende Zahl älterer Mitglieder
- Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen – jederzeit und überall

Wer kann im Ernstfall den Defibrillator bedienen?

Klare Antwort: Alle

Die Geräte der Laiendefibrillation bieten eine absolute Sicherheit vor Schädigung des Herzstillstandopfers durch unsachgemäßen Einsatz. Es gibt nur einen folgendschweren Fehler: Nichts zu tun.

Schulungen im Tennisheim:

Jeder kann sich bereits sofort im Internet eine Demonstration des Gerätes ansehen: www.lukas-medical.de

In unserem Tennisheim werden im Laufe der nächsten Wochen Schulungen angeboten. Die Termine werden rechtzeitig durch Aushang am Tennisheim und unter www.tennisclub-kolbermoor.de bekannt gegeben. Die Erstschulung erhalten alle Vorstands- und Ausschuss-Mitglieder, sowie Übungsleiter des TCK.

Die Gesamtkosten des Defibrillators belaufen sich auf € 1.540,00.

Damit haben wir auch sinnvolle Serviceleistungen erworben:

- Lebenslange und regelmäßige Wartung
- Erinnerung an den Austausch der Batterie- / Elektroden vor Ablauf
- Automatische Benachrichtigung über vorhandene Updates
- Auswertung der gespeicherten Daten nach einem realen Einsatz
- Kostenloses Ersatzgerät bei Wartung
- Schulung unserer Mitglieder
- Nutzung des bundesweiten „Vor Ort-Kundendienstes“

Aufgrund unserer vorangegangen Aktivitäten haben wir bereits von 28 Personen bez. Firmen Spendenzusagen über € 1.050,00 erhalten. Diesen Kreis der Spender werden wir in einigen Tagen anschreiben, mit der Bitte, ihre Spende auf unser Konto – Nr. 201210, BLZ 71150000, Sparkasse Rosenheim/Bad Aibling mit dem Verwendungszweck „Spende TCK“ zu überweisen.

Sollten Sie noch nicht unter den Spendern sein, bitten wir Sie sehr, sich an diesem lebensrettenden Projekt zu beteiligen. Dafür bereits jetzt ein herzliches Dankeschön.

gez. Ihr TCK-Vorstand



Wesentliches aus der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 12.03.2010

An der Mitgliederversammlung nahmen 43 stimmberechtigte Mitglieder teil. Zum ersten Mal konnten die Tagesordnungspunkte mit Detailangaben über eine Powerpoint-Präsentation vorgestellt werden.

Zur Auflockerung sahen die teilnehmenden Mitglieder auch bilder-Impressionen von der Vereinsmeisterschaft und dem Jugend-Sommercamp.

Zusammenfassendes und Ergebnisse:

1. Nach wie vor zählt der TCK unter 2.164 Tennisvereinen in Bayern zu den 6% größten.
2. Der Zusammenhalt in der großen Tennisfamilie „TCK“ ist sehr erfreulich und kann uns alle stolz machen.
3. Die sportlichen Leistungen der Tennisspielerinnen und –spieler sind vorbildlich. Besonders die jungen Tennisspieler konnten hervorragende Ergebnisse erzielen.
4. Im Jahr 2009 konnten wir 28 Neumitglieder begrüßen. Damit stieg die Mitgliederzahl auf 355 an. Leider sind durch Wegzug, Alters- oder aus Verletzungsgründen auch wieder 27 Mitglieder ausgetreten.
5. Unsere Finanz- und Vermögenslage konnten sich erneut verbessern und steht auf stabilem Fundament.
6. Unser Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit wollen wir weiter verbessern