Logo Tennisclub Kolbermoor

Archiv

Alle News aus den vergangenen Jahren






Hier die News aus dem Jahr 2016

Kolbermoorer Underdog Sieg

Am 13.11.2016 kam es zur ersten Begegnung der Herren 30 in der Bezirksliga Super der Winterhallenrunde 16/17, es ging gegen den TC Grün-Gold München. Die Kolbermoorer traten dabei in folgender Besetzung an:

1) Erhart, Pauli
2) Szabados, Daniel
3) Vorderegger, Michael
4) Scholze, Mathias

Auf dem Papier zeigte sich jedoch, dass trotz der starken Zusammenstellung unserer Seite, wir als Underdogs antreten würden, da die gegnerischen Vier allesamt Stammspieler der in der Bayernliga spielenden Mannschaft des TC Grün-Gold Münchens waren, die in der vergangenen Medenrunde Zweiter wurden. Es ging also mit den Einzeln los:

Daniel (2) hatte einen schweren Stand gegen seinen Gegner, es wurden keine Punkte hergeschenkt, sondern die mussten alle hart erarbeitet werden, aber in den entscheidenden Momenten konnte Daniel die Partie für sich entscheiden und gewann sein Spiel mit 7:6 7:5.
Mathias (4) legte zunächste sehr klar vor, in dem er den ersten Satz mit 6:1 für sich entschied, ließ jedoch seinen Gegner im zweiten Satz wieder ins Spiel finden und musste sich somit auch mehr anstrengen. Letztlich konnte er den zweiten Satz mit 7:5 auch für sich entscheiden, zum Sieg der Partie mit 6:1 7:5.
Pauli (1) hatte mit seinem Gegner nach anfänglicher Gegenwehr ein leichtes Spiel und gewann die Partie klar mit 6:4 6:0.
Michael (3) hingegen hielt zwar nach Kräften gegen seinen Gegner, musste jedoch die Partie undankbar knapp mit 5:7 6:7 hergeben.

Nach den Einzeln stand es somit 3:1 für Kolbermoor und man konnte die Sensation, die in der Luft lag schon greifen, war aber noch nicht vollends davon überzeugt. Es ging in die Doppel mit der stärksten Aufstellung:

1) Erhart / Szabados
2) Scholze / Vorderegger

Das Einser Doppel mit Daniel und Pauli ließ den Gegner gleich wissen, dass man die Partie nicht zu verlieren gedachte und zog alle eigenen Aufschlagspiele derart klar durch, dass man keine Breaks zuließ und bei eigenen Chancen eiskalt zuschlug. Mit einem 6:4 6:4 Sieg erspielten sich die Kolbermoorer den Underdogsieg.
Im Zweier Doppel lag man zwar im ersten Satz sehr deutlich zurück, indem man diesen mit 1:6 an den Gegner abgab. Im zweiten Satz jedoch rückte man die Verhältnisse mit einem 6:3 wieder zurecht. Den Champions Tie Break verlor man jedoch mit einem undankbaren 8:10 denkbar knapp zum Endstand von 1:6 6:3 8:10.


Die Freude war dennoch groß in der Runde, da man soeben einen Gegner geschlagen hatte, der ganze 3 Spielklassen über der eigenen Mannschaft spielt, was bisher auch einmalig ist.



Saisonabschlussbericht für die Herren und Herren 30 Mannschaften

Nach Siegen in den verbleibenden Partien gegen die TeG Freilassing und den SV Marzoll sind die Herren 30 souverän ungeschlagener Meister der Bezirksliga und stehen als Aufsteiger in die Bezirksliga S fest.



Die Herren 30 spielen somit nächstes Jahr in der höchsten Liga des Bezirks Oberbayern-München.

Frohes gibt es auch für die Herren Mannschaft zu verkünden, die mit ihrem 21:0 Sieg über die SV Nußdorf / Inn am vergangenen Sonntag nahtlos an ihre bestehende Serie von Siegen anknüpfen konnten. Dies wiederum bedeutet dass sie erneut aufsteigen werden.

Die Herren werden von daher nächstes Jahr in der Bezirksklasse 1 um weitere Punkte kämpfen.

Trotz noch ausstehendem Spiel eines Liga- und Aufstiegskonkurrenten - TSV Rohrbach - für die Herren 30 II steht bereits mit vergangenem Wochenende fest, dass diese als Aufsteiger in die nächst-höhere Klasse feststehen, da sie nach Matchpunkten nicht mehr verdrängt werden können.

Die Herren 30 II werden den Verein kommende Saison in der Kreisliga vertreten.

Bei den Herren II zeigte sich die Saison durchwachsen, aus der man sich mit zwei krachenden Niederlagen an den letzten zwei Spieltagen in der Tabellenmitte verabschiedet. Das vorrangige Ziel, möglichst viele Jugendspieler in der höheren Altersklasse Luft schnuppern zu lassen wurde jedoch erreicht. Insgesamt betrachtet zeigt sich jedoch dass durchaus noch Reserven vorhanden wären für einen möglichen Aufstieg in der kommenden Saison.

Auch die Herren 30 III verabschiedet sich achtbar aus der beendeten Saison. Nachdem man in der ersten Begegnung gegen die SV Söchtenau deutlich den kürzeren zog, hatte man in den folgenden Begegnungen immer Chancen auf Siege erarbeitet. Mit dem dritten Platz in der Tabelle kann man sich durchaus zufriedengeben.





Damen 30 – Saison erfolgreich beendet

Nach 3 Siegen in Folge, erwarteten die Kolbermoorer Damen 30 nun noch zwei starke Gegner zum Ende der Saison.

Als nächstes wurden Sie von der wohl stärksten gegnerischen Mannschaft der Gruppe, auswärts beim SV Seeon erwartet. Leider war vor Ort nur ein Platz frei, da deren Damen um 14 Uhr gerade erst mit den Doppeln begannen. Deshalb mussten 2 Spielerinnen, Saskia Duschl und Steffi Schmid am nahegelegenen Tennisplatz in Eggstätt ihre Spiele bestreiten. Dort erwiesen sich beide Seeonerinnen als sehr souverän und somit verloren Steffi wie auch Saskia ihre Einzel.

Besser lief es dafür am Tennisplatz in Seeon: hier gewann Astrid Aichenauer ganz klar den ersten Satz, der zweite jedoch wurde dann nochmal spannend. Aber auch diesen konnte sie sich letztendlich siegreich erkämpfen. Verstärkt durch Uschi Reil war dann auch das 1er Einzel eine klare Sache.

Bei einem Unentschieden nach den Einzeln war nun die Doppel-Aufstellung extrem wichtig.

Im 2er Doppel mit Astrid Aichenauer und Steffi Schmid, lief es ,nach einer anfänglichen Führung, ab dem 3:3 nicht mehr so gut. Die Gegnerinnen kamen immer mehr ins Spiel und somit wurde es von Punkt zu Punkt schwieriger. Als dann die bereits ohnehin angeschlagene Steffi Schmid sich auch noch zusätzlich den Arm verletzte, ging leider gar nichts mehr und sie mußten das Doppel abgeben.

Um so spannender war dann der Ausgang beim 1er Doppel mit Uschi Reil und Saskia Duschl. Sie durften sich gegenüber Ihrer Gegnerinnen keinen Fehler erlauben. Denn trotz Ihrer bestehenden Führung, drohten die beiden Damen vom SV Seeon immer wieder mit einer Aufholjagd.

Die Mannschaftskolleginnen, unter ihnen auch Sabine Kiesling die zum Unterstützen mitgefahren war, feuerten die Beiden kräftig an. Mit Erfolg! Uschi und Saskia gewannen das Doppel und holten für die Mannschaft somit am Ende ein Gesamt-Unentschieden, womit die Kolbermoorerinnen sehr zufrieden waren.

Im schönen und gemütlichen Vereinsheim vom SV Seeon wurde dann sogar noch gemeinsam Fussball-EM geschaut.

Das letzte Spiel war nun entscheidend, denn bei einem Sieg wäre es noch möglich die Saison mit Platz 2 oder sogar Tabellenspitze zu beenden.

Dieser Gegner war den Kolbermoorer Damen 30 bereits bekannt, denn schon im letzten Jahr kämpften sie, auswärts, gegen die Damen 30 vom TC Heufeld-Götting mit dem Ausgang Unentschieden. Dieses Jahr reisten die Heufelderinnen in Kolbermoor an.

Das 4er Einzel lief bestens und in kürzester Zeit besiegte Saskia Duschl ihre Gegnerin. Im 3er Einzel spielte sich ein nervenaufreibender Krimi ab. Astrid Aichenauer ging im ersten Satz in Führung und verlor diesen dann trotzdem noch. Dasselbe wiederholte sich dann leider auch im zweiten Satz.

Conny Bönig kämpfte ums 2er Einzel und trotz engem Spielverlauf, verlor sie dann doch beide Sätze.

Das letzte Einzel, mit Uschi Reil, bot rasantes und spannendes Damen Tennis auf sehr hohem Niveau!

Die Nummer 1 von Heufeld kämpfte mit Uschi um jeden Punkt und beide lieferten sich ein hartes Match, von dem auch die Zuschauer begeistert waren. Am Ende konnte Uschi Reil das Match für sich entscheiden!

Um so wichtiger war es nun sich noch mindestens ein Doppel zu holen….

Dies gelang Astrid Aichenauer und Conny Bönig ganz deutlich. Die beiden Damen hatten Ihre Gegnerinnen voll im Griff und holten den Sieg des 2er Doppels.

Das Unentschieden war nun schon mal sicher - jetzt ging es um den Sieg…..!

Leider jedoch schafften es Saskia Duschl und Uschi Reil, die ja bereits ein sehr hartes Einzel hinter sich hatte, nicht Ihre Gegnerinnen auszuschalten und verloren das 1er Doppel äußerst knapp in 2 Sätzen.

Auch mit einem Unentschieden waren die Damen 30 vom TC Kolbermoor vollkommen zufrieden.

Die gesamte Saison verlief rundum gut – 3 Siege und 2 Unentschieden. Sie sind mächtig stolz die Saison mit dem 2. Platz in der Tabelle beenden zu können, obwohl einige Damen der Mannschaft verletzungsbedingt ausfielen und der Rest auch angeschlagen war.

Die Damen 30 bedanken sich bei ihren treuen Zuschauern, für die Unterstützung, und bei ihren Männern fürs Grillen und Ramazotti ausgeben ;-)



Herren und Herren 30 mit Matchball zum erneuten Doppel-Aufstieg und Durchmarsch

Mit einem klaren 19:2 setzten sich die Kolbermoorer Herren im Derby gegen den TC Bad Aibling durch. Mannschaftskapitän Lukas Eylert, welcher sich zur Zeit auf Abifahrt befindet, schickte mit Szabados, Scholze, Eick, Hergeth, Wernecke, Scherbel eine gute Truppe ins vorletzte Saisonspiel und so konnten 5 von 6 Einzel gewonnen werden. Lediglich Mathias Scholze musste sich gegen die Mitaufsteiger aus Aibling geschlagen geben.

In den Doppeln sprang Jugendspieler Marius Kühn für Marius Eick ein. Hier konnten wir die Doppel Szabados/ Hergeth, Scholze/ Werkecke und Scherbel/ Kühn allesamt gewinnen. Eine verletzungsbedingte Pause gönnte sich diesen Spieltag Alexander Schlosser, welcher vor der Saison mit Marius Eick neu zum Team gestoßen war und bisher in allen Saisonspielen sein Einzel gewinnen konnte. Beide sind absolute Bereicherungen und haben unser Team menschlich und sportlich weiter aufgewertet.

Nach Siegen über Albaching, Maitenbeth, Mühldorf, Söchtenau, Aibling, Gars, Au, Kiefersfelden, Rosenheim, Schliersee, Rottach-Egern und nochmals Bad Aibling geht es nun am Sonntag um 9 Uhr um den Durchmarsch von der BK3 in die BK1. Wer hätte das gedacht, als man vor 2 Jahren ernsthafte Überlegungen hatte- die 1. Mannschaft abzumelden.

Auch die 2. Herrenmannschaft, welche als 6er Team erstmals wieder gemeldet wurde- spielt mit erst einer Niederlage weiterhin oben mit und könnte bei optimalen Verlauf und weiteren Siegen am Wochenende nochmal ein Wörtchen im Meisterkampf mit reden. Mannschaftsführer Niklas Hardt, Andreas Dax, Matthias Dax, Florian Weber, Dominik Fischbacher, Marinus Fischbacher, Stephan Maier, Michael Forchhammer, Marius Kühn, Daniel Euler und Tobias Aichenauer zählen zum Kader der Herren 2.

Ebenfalls mit 12 Siegen über Großkaro, Wasserburg, ESV Rosenheim, Siegertsbrunn, TC Miesbach, erneut Großkaro, Ebersberg-Grafing, Bruckmühl 2, Schleching, Raubling, Prien, Rimsting geht es am Samstag um 14 Uhr gegen den SV Marzoll um den Durchmarsch von der BK1 in die Bezirksliga S.

Mit dem Kader Johann Fankhauser, Pauli Erhart, Helmut Laux, Daniel Szabados, Florian Bretz, Marcel Hergeth und Peter Wanderl versuchen wir an diesem Spieltag den Aufstieg klar zu machen.

Am Sonntag findet dann noch unser Nachholspiel gegen den ehemaligen Landesligisten ESV Freilassing statt. Hier führen wir bereits mit 4 Einzeln mit 8:0.

Es wurden bereits Karten für das Spinnerei Sommerfest organisiert und einige haben bereits mannschaftsintern angekündigt, dass es bei einem erreichten Aufstieg ein gewisses Eskalationspotential gibt und man Sonntag um 10 Uhr noch nicht bei 100% sein wird. Wir freuen uns auf das Endspiel und über jeden der uns am Wochenende unterstützt.





Damen 50 Vizemeister in der Landesliga



Eine äußerst erfolgreiche Saison ging für die Damen 50 im Jahr 2016 zu Ende. Das Ziel Klassenerhalt im ersten Jahr Landesliga wurde mit 5 Siegen und nur einer Niederlage -gegen den Meister und damit Aufsteiger SV Hörlkofen- deutlich übertroffen. Am Ende waren wir 2. der Tabelle und damit Vizemeister in der Landesliga.

Zum Erfolg trugen bei:

Andy Köhler, Jutta Wimmer, Brigitte Karlstetter, Gabi Faltermeier, Inge Hellauer (stehend vlnr)
Uschi Reil, Christa Schübel (vorne vlnr)



Bereits 3. Sieg in Folge für die Damen 30





Obwohl Sie heuer nur zu fünft aufgestellt sind und mit kleineren Verletzungen zu kämpfen haben, könnte diese Saison bisher kaum besser laufen.

Das erste Spiel fand auswärts beim DJK Waldram statt. Trotz starker Regenfällen am Vormittag, waren dort 2 Plätze bespielbar. Astrid Aichenauer und Saskia Duschl konnten Ihre Einzel souverän für sich entscheiden. Steffi Schmid besiegte Ihre Gegnerin erst nach einem langen Matchkrimi. Conny Böhnig verlor ihr Einzel leider sehr knapp im Champions Tiebreak. Jedoch konnte Sie sich im Doppel zusammen mit Saskia Duschl noch über einen Sieg freuen und auch das zweite Doppel wurde gewonnen. Perfekter Saisonauftakt mit einem 12:2 Sieg!

Als nächstes war ein Auswärtsspiel beim ESV Rosenheim geplant. Aufgrund von Platzbelegungsproblemen beim ESV Rosenheim, wurde jedoch kurzfristig umgeplant und zu Hause am TCK gespielt. Conny Böhnig, Astrid Aichenauer und Saskia Duschl konnten sich Ihre Einzelpunkte schnell sichern. Sabine Kiesling kämpfte mit ihrer Gegnerin in einem spannenden Match, dass sie dann leider knapp im Champions Tiebreak verlor. Die Doppel gingen ganz klar auf das Konto der Kolbermoorer Damen. Und somit holten sie sich bereits den zweiten Sieg mit 12:2 Punkten!

Das dritte Spiel zu Hause, gegen die Damen 30 vom SV Arget, musste aufgrund des schlechten Wetters erstmals verlegt werden. Am Tag des Nachholtermins hatte es 40 Grad im Schatten und für alle Spielerinnen war es extrem anstrengend. Umso mehr freuten sich Conny Böhnig, Steffi Schmid, Astrid Aichenauer und Saskia Duschl dass sie alle 4 Einzel gewinnen konnten. Sabine Kiesling ersetzte Steffi Schmid dann beim Doppel. Bei beiden Doppeln unterlagen sie dann jedoch ihren Gegnerinnen vom SV Arget, die sich als sehr routinierte Doppelspielerinnen herausstellten. Trotzdem sehr zufrieden mit einem 8:6 wurde im Anschluss noch gegrillt und der 3. Sieg ausgiebig gefeiert...



Knapper 12:9 Sieg der Herren



Nachdem am gestrigen Samstag das Nachholspiel gegen Schliersee gewonnen wurde - mussten die Herren heute gegen den Tabellenführer Rottach-Egern ran - um selbst die Pole Position einzunehmen.

Verstärkt von unseren Herren 30 liefen wir in folgender Aufstellung auf:

Laux
Szabados
Scholze
Eick
Wernecke
Schlosser

Beim Einschreiben sahen wir, dass Rottach in Bestaufstellung war und an Position 1 mit einem Lk6er aufliefen. So war es ein harter Fight und nach den Einzel stand es 3:3. Die Entscheidung müsste also in den Doppeln her.

Hier spielten wir im Einser mit Szabados/ Laux, das 2er bildeten Wernecke/ Scholze und im 3er spielten Eick und Schlosser. Wir setzen auf unser 1er und 3er Doppel., aber meist kommt es doch ganz anders und es ist nicht alles planbar. Als erstes war das 3er Doppel fertig. Hier konnten wir allerdings nicht gewinnen. Überraschenderweise aber das 2er. Somit stand es 9:9. Laux / Szabados konnten das 1er Doppel allerdings mit 6:4 6:3 gewinnen und machten den Auswärtssieg perfekt. Nach 5 Spieltagen sind die Herren nun Spitzenreiter und versuchen das zu bleiben.



Erneuter Erfolg der Damen 50

Für unser letztes Spiel in der Saison 2016 mussten wir in Kirchheim antreten. Bei drückenden 30 Grad begannen die ersten drei Matches. Inge legte los wie die Feuerwehr und gewann ganz klar in zwei Sätzen. Uschi hatte anfangs kleinere Probleme mit ihrer Gegnerin, gewann den ersten Satz aber 7:5, im zweiten Satz hatte sie dann ihre Gegnerin im Griff und gewann diesen deutlich. Christa hatte erneut eine um 8 LK bessere Gegnerin, spielte gut mit, hatte aber letztendlich keine Chance und verlor in zwei Sätzen. In den anderen drei Partien gewann Jutta souverän in zwei Sätzen, Andy gewann den ersten mit 6:1, im zweiten Satz gab ihre Gegnerin verletzt auf. Gaby verlor leider deutlich.

So stand es nach den Einzeln 8:4 für uns und wir brauchten für den Gesamtsieg noch ein Doppel. Da sich eine dunkle Gewitterwand Richtung Tennisplätze bewegte wurden die Doppel rasch begonnen. Inge und Jutta spielten im Einser-Doppel, machten kurzen Prozess und gewannen ganz klar. Christa und Gaby spielten im Dreier-Doppel im ersten Satz gut mit, verloren diesen unglücklich. Der zweite Satz war dann Formsache für die Gegnerinnen. Brigitte und Andy taten sich im Zweier-Doppel sehr schwer, verloren knapp den ersten Satz mit 6:4, dann musste Andy verletzungsbedingt aufgeben. Da es zwischenzeitlich heftig regnete und Blitz und Donner den Himmel schwärzte waren wir froh, den Gesamtsieg eingefahren zu haben.

Da Großhesselohe zurückgezogen hat ist die Tennissaison 2016 in der Landesliga für uns schon wieder vorbei. Mit nur einer Niederlage in sechs Spielen können wir mehr als stolz auf uns sein und haben aller Wahrscheinlichkeit den zweiten Tabellenplatz erreicht. Natürlich haben wir nach Rückkehr noch auf unseren Gesamtsieg angestoßen.

Einfach grandios.



Siegesserie bei Herren 30 II hält an

Nach bis dato bereits 3 gewonnenen Begegnungen, daheim am 07.05.16 mit 9:5 gegen den TC Grün-Gold München II, auswärts am 04.06.16 mit 12:2 gegen TSV Allershausen II und am 12.06.16 auswärts mit 14:0 gegen den TSV Schwabhausen, ging es gegen die SpVgg Neuching daheim am 18.06.2016 ums Ganze, da der Gast bis dato ebenfalls alle seine Begegnungen siegreich gestaltete und somit punktgleich mit uns war.

Zu Beginn mussten wir uns allerdings noch etwas gedulden, da am Vormittag gar 4 Mannschaften unserer Jugend aktiv waren, die alle jeweils nur 2 Plätze zur Verfügung hatten und bei offiziellem Spielbeginn um 14 Uhr noch ihre Doppel zu spielen hatten. Da neben uns noch die Damen 50 und die Herren 50 ihre Begegnungen auszutragen hatten, mussten wir mit nur 2 Plätzen vorlieb nehmen.

Ausser Béla (2), dessen Gegner heute einen Sahnetag hatte und entsprechend bärenstark auftrat, gewannen alle Spieler - Thomas (1), Florian (3) und Christian (4) - ihre Matches klar.

Ergebnis nach den Einzeln war 3:1 für Kolbermoor, es galt noch ein Doppel zu gewinnen um die Begegnung für uns verbuchen zu können.

Die Doppel gestalteten sich spannender als erwartet, trotz gutem Beginn bei beiden Doppeln, im Einserdoppel mit Thomas (1) und Christian (4) hatte man im Gegensatz zum Zweierdoppel mit Béla (2) und Florian (3), die im Champions Tiebreak unglücklich mit 8:10 verloren, im Champer mit 10:8 das glücklichere Händchen.

Entsprechend erleichtert war man dann über das Gesamtergebnis mit 9:5 für Kolbermoor, welches damit die Position unserer Männer an der Spitze festigte. Man ließ den Tag in geselliger Runde mit italienischem Essen und gemütlichen Beisammensitzen ausklingen.



Dramatik pur bei den Damen 50 - am Ende verdienter 12:9 Sieg

Spannende Spiele waren bei den Damen 50 gegen Thalkirchen geboten. Allein 5 mal musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen.

Nachdem es nach den Einzeln 6:6 stand, mussten für einen Gesamtsieg zwei Doppel gewonnen werden. Andy und Brigitte (Dreier-Doppel) brachten ihr Doppel problemlos und schnell mit 6:2 und 6:1 nach Hause. Hochspannung bei den anderen beiden Doppeln, Jutta mit Inge (Einser-Doppel) und Uschi mit Gaby (Zweier-Doppel). Bei beiden musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Jutta und Inge führen bereits 9:6 und konnten dann den dritten Matchball zum 10:8 verwandeln. Somit war der Druck vom anderen Doppel genommen. Nach hartem Kampf verloren Uschi und Gaby leider knapp mit 8:10.

Bei den Einzeln gewann Inge problemlos in zwei Sätzen, Uschi musste nach verlorenem ersten Satz in den Match-Tiebreak, den sie gegen eine sehr starke Gegnerin knapp mit 10:8 für Kolbermoor entschied. Gaby gewann deutlich den ersten Satz mit 6:2, verlor leiden den zweiten mit 3:6, sodass auch hier der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste: mit einem souveränen 10:5 sicherte sie sich ihren ersten Sieg in der Landesliga. Gleichzeitig bedeutete das für die Mannschaft, dass zwei Siege im Doppel für den Gesamtsieg ausreichend waren.

Andy und Jutta, die bisher alle ihre Einzelspiele gewonnen hatten, zogen diesmal den Kürzeren und verloren im Match-Tiebreak (Jutta) bzw. klar in zwei Sätzen (Andy). Erneut ohne Chance war Christa, wir hoffen aber, dass sie die Negativserie in den noch austehenden zwei Spielen beenden kann.

Wir konnten mit dem Sieg den dritten Platz verteidigen, und sind nun punktgleich mit unserem Gegner Thalkirchen.

Es folgen nun noch zwei Auswärtsspiele am 25.6. in Kirchheim und am 2.7. in Großhesselohe. Wir hoffen, dass uns auch dort wieder unsere treuen Fans unterstützen.



19:2 Sieg in Rimsting der Herren 30 I







Am Samstag, den 18.6., gewannen die Herren 30 mit 19:2 gegen Rimsting und holten sich saisonübergreifend den 11. Sieg in Folge.

Marcel musste sich leider einen bärenstarken Gegner geschlagen geben.

Zu Beginn des Matches sah es eher so aus, als könnten wir gar nicht spielen. Mit 1,5 Stunden Verspätung konnten wir dann beginnen.

Jetzt fehlen noch 2 Siege zum großen Ziel. Nächste Woche geht es zuhause um 14 Uhr gegen Freilassing zur Sache, welche bisher erst eine unglückliche Niederlage und sonst alles souverän gewonnen haben.

Bis in die späten Abendstunden wurde dann noch das EM Spiel Österreich gegen Portugal angeschaut.



Dritter Sieg der Damen 50 in der Landesliga

Nach zweistündiger Wartezeit wegen Regens konnten wir gegen 15 Uhr am 11.06.2016 mit unserem 4. Landesligaspiel gegen Lohhof beginnen.

Jutta gewann gewohnt souverän gegen Ihre Gegnerin mit LK 9 (3 LKs besser) mit 6:3 6:1. Uschi verlor den 1. Satz, führte im 2. mit 4:3 bei eigenem Aufschlag, als sich ihre Gegnerin (3 LKs besser) verletzte und aufgeben musste. Andy machte kurzen Prozess und schlug die um 2 LKs bessere Gegnerin zweimal zu Null. Bei Inge war es wieder einmal dramatisch: den ersten Satz gewann sie im Tiebreak, den zweiten verlor sie mit 5:7. Diesmal jedoch war sie nervenstark, gewann den Champions-Tiebreak mit 11:9 und beendete ihre Negativserie der Tiebreaks. Gaby hatte leider wieder gegen ihre um 4 LKs bessere Gegnerin keine Chance und verlor klar. Christa schlug sich wacker und verlor nur mit 4:6 3:6 gegen ihre um 8 LKs bessere Gegnerin.

Somit musste wiederum nur ein Doppel gewonnen werden. Brigitte ersetzte Gaby und spielte mit Andy im 2er, Inge und Jutta das 1er und Uschi und Christa das 3er Doppel. Wir konnten aber in allen 3 Doppeln als Sieger vom Platz gehen und somit war der 3. Sieg im 4. Spiel mit 17:4 unter Dach und Fach.

Nächsten Samstag (18.06.) haben wir erneut ein Heimspiel um 13 Uhr gegen den TC Thalkirchen München, die mit 8:0 Punkten derzeit einen Platz vor uns auf Platz 2 rangieren. Wir benötigen für einen Sieg die Untersützung unserer Fans und freuen uns auf Euch.



21:0 Auswärtssieg in Prien



Am 3. Spieltag der Herren 30 Bezirksliga mussten wir beim TC Prien ran.

Kolbermoor spielte in folgender Aufstellung:
1) Pauli Erhart
2) Helmut Laux
3) Dr. Daniel Szabados
4) Florian Bretz
5) Marcel Hergeth
6) Peter Wanderl

Bei leichtem Regen konnten wir alle Einzel ohne Satzverlust gewinnen.

Auch die Doppel gingen souverän über die Bühne.

Im Einser gewannen Erhart/ Szabados 6:2 6:2. Das 2er holten sich Laux/ Hergeth mit 6:1 6:2 und auch im 3er blieben Bretz/Wanderl souverän mit 6:1 6:2.

Kaum waren alle Spiele durch, da lies sich die Sonne blicken und wir konnten anschließend noch auf der schönen Priener Anlage ausgiebig grillen und gemeinsam Europameisterschaft schauen.



Heimspiel gegen Raubling

In der Aufstellung Fankhauser (LK3), Pauli (LK4), Laux, Bretz, Hergeth, Wanderl gingen wir unser erstes Heimspiel an.

An den Positionen 1 und 2 gewannen Fanki und Pauli logischerweise sehr deutlich. Wer gutes Tennis sehen will- einfach mal vorbeischauen. Fanki wurde letztes Jahr noch deutscher Vize-Meister mit den Herren 30 von Bruckmühl und holte zuvor die Süddeutsche Meisterschaft. Unser Pauli bringt alle zum Lachen. Einfach ein sau lustiger, feiner Kerl, dem man einfach die Freude ansieht, wenn er auf dem Tennisplatz steht.

An 3 gewann Laux, Heli gegen Roland Deindl mit 6:3 6:4. Im zweiten Satz war lag unser Capitano bereits 2:4 hinten- konnte sich dann aber wieder steigern und erneut gegen Roland gewinnen. Eine Bank sind auch die Positionen 4 und 6. Hier gewannen Flo Bretz (6:4 6:1) und Peter Wanderl (7:5 6:0).

Marcel musste allerdings in den Champer. Nach starkem 1. Satz 6:2 - verlor er den 2. Satz mit 3:6. Im Champer lag er bereits 6:9 zurück und holte sich trotzdem den Tiebreak.

Somit war der Sieg bereits nach den 6 Einzeln geschafft. 2. Spiel und 2. Sieg. 9. Sieg nun bereits in Folge saisonübergreifend.



Erfolg der Damen 50 geht weiter

Am Sonntag 5. Juni hatten wir unser erstes Heimspiel gegen Rohrbach.

Uschi, Inge und Andy ließen ihren Gegenerinnen nicht den Hauch einer Chance und gewannen klar in zwei Sätzen. Christa konnte im ersten Satz gut mithalten, verlor ihn aber knapp mit 4:6. Im zweiten Satz hatte sich ihre Gegnerin besser auf sie eingestellt und gewann diesen klar. Gaby fand nie zu ihrem Speil und musste sich in zwei Sätzen deutlich geschlagen geben. Jutta gewann, wie man von ihr gewohnt ist, den ersten Satz zu Null. Dann bekam sie aber mit ihrem Oberschenkel Probleme und ihre Gegnerin -mit gleicher LK- kam immer besser ins Spiel. Beim Stand von 5:5 kam für Jutta eine Regenpause gerade recht und sie konnte sich erholen. Nach ca. 4 Stunden Regen und Dank der fleißigen Helfer, die die Pfützen auf den Plätzen mit Schwämmen entfernten, konnte Jutta ihr Einzel fortsetzen und gewann dann mit 7:5.

Somit führten wir nach den Einzeln mit 8:4 und brauchten noch einen Sieg im Doppel. Gaby und Christa spielten das Dreier-Doppel. Im ersten Satz führen sie mit einem Break, konnten den Vorsprung aber nicht sichern und verloren diesen 7:5. Dann war leider die Luft raus und der zweite Satz ging klar an die Gegnerinnen. Jutta mit Uschi im Einser-Doppel ebenso wie Andy mit Brigitte -sie spielte anstelle von Inge- im Zweier-Doppel machten kurzen Prozess und gewannen identisch 6:2 und 6:0.

Somit war der zweite Sieg in sprichwörtlich trockenen Tüchern und der vierte Tabellenplatz erreicht.

Danke an die zahlreichen Fans, die uns trotz der langen Regenpause bis zum Ende anfeuerten. Wir hoffen auch am nächsten Samstag auf eure Unterstützung.



Hervorragender Einstieg der Herren 30 I in die Bezirksliga

Beim TC Schleching, südlich von Marquartstein begann für die Herren 30 I am Samstag den 07.05.2016 die Medenrunde. Es konnten über den Winter einige Neuzugänge gewonnen werden und man wollte sehen wo man mit den aktuellen Kader kräftemässig stand. Mit folgender Besetzung reiste man an:

1) Fankhauser, Johann-Georg
2) Erhart, Pauli
3) Laux, Helli
4) Szabados, Daniel
5) Bretz, Florian
6) Hergeth, Marcel

Auf 4 Plätzen ging es zunächst mit den geraden Zahlen inklusive unserer Nummer 1 los.

Johann (1) sorgte gleich beim ersten Einsatz für den TC Kolbermoor für ein Ausrufezeichen, indem er seinen Kontrahenten, nachdem dieser die ersten 6 Punkte gewann, mit 6:1 6:0 in Grund und Boden spielte.

Pauli (2) versprühte als nächster Neuzugang für den TCK gehörige Portionen Spielwitz, er ließ seinem Gegner unter Einsatz von etlichen technisch hochwertigen Tennisschlägen, bspw. Stops die nach erstem Aufprall wieder übers Netz auf seine eigene Seite sprangen, mit 6:0 6:0 keine Chance.

Daniel (4) ging sein Match etwas konzentrierter an, ließ dennoch mit 6:0 6:0 keine Gegenwehr zu.

Auf Marcel (6) war wie immer Verlass, mit 6:1 6:3 gewann er seine Partie ebenfalls klar.

Haariger sah es bei Helli (3) aus, der den ersten Satz mit 6:3 gewann, ehe er den zweiten mit 3:6 hergeben musste. Im Champions Tiebreak traf er bei Stand von 9:8 eine folgenschwere Entscheidung zu Gunsten seines Gegners, obwohl er zu diesem Zeitpunkt das Match faktisch gewonnen hatte, sodass das Ergebnis mit 13:15 zum Endstand von 6:3 3:6 13:15 ausgesprochen bitter ausfiel.

Auch Florian (5) musste sich anstrengen, de er den ersten Satz mit 3:6 verlor. Im zweiten Satz behielt er mit 6:3 die Oberhand und musste in den Champions Tiebreak, welchen er mit 10:7 erfolgreich zum Endstand von 3:6 6:3 10:7 für sich entscheiden konnte.

Nach Punkten stand es nun 10:2 für unsere Mannen und es folgten die Doppelspiele. Dabei wurden folgende Paarungen aufgeboten:

1) Erhart, Pauli / Szabados, Daniel
2) Fankhauser, Johann-Georg / Hergeth, Marcel
3) Laux, Helli / Bretz, Florian

Die ersten beiden Doppel hatten mit ihren Gegnern bei Ergebnissen von 6:0 6:1 (1) und 6:1 6:1 (2) keine Probleme. Das dritte Doppel mit Helli und Florian hatte schon mehr Mühe, man gewann den ersten Satz mit 7:5, ehe schließlich mit 6:2 die Partie zum Endstand von 7:5 6:2 deutlich entschieden wurde.

Mit 19:2 Punkten führen nun unsere Jungs aus Kolbermoor die Tabelle souverän an und man kann auf Großes hoffen.



Auftakt nach Mass für die erste Garde der Herren

Am Sonntag den 08.05.2016 traten die Herren gegen den ASV Au auf heimischer Anlage bei bestem Tenniswetter an. Mannschaftsführer Lukas Eylert konnte dabei sogar den nahezu besten Kader für die Begegung aufstellen, es spielten:

1) Bretz, Florian
2) Scholze, Mathias
3) Eick, Marius
4) Wernecke, Christian
5) Eylert, Lukas
6) Schlosser, Alexander
Da den Herren dabei alle Plätze zur Verfügung stand, ging es auf 6 Plätzen los.

Florian (1) hatte mit seinem Gegner zunächst keine Probleme, den ersten Satz brachte er mit 6:4 unter Dach und Fach. Im zweiten Satz wehrte sich sein Kontrahent jedoch verbissener und gewann diesen mit 2:6 zu Florians Ungunsten, es ging in den Champions Tiebreak. Hier entwickelte sich eine spannende Partie, bei der sich keiner der beiden Spieler nennenswert absetzen konnte, letztlich behielt Florian die Oberhand und gewann mit 10:8 zum Endstand der Partie von 6:4 2:6 10:8 zu seinem Gunsten.

Mathias (2) erledigte seine Hausaufgaben mit Bravour und gewann mit 6:3 6:2 die nächsten Einzelpunkte für Kolbermoor.

Marius (3), der diese Saison zum ersten Mal für den TC Kolbermoor spielt, mühte sich im ersten Satz redlich, verlor diesen allerdings mit 4:6. Im zweiten Satz rückte er die Verhältnisse mit 6:3 wieder zurecht. Ein weiterer Champions Tiebreak musste entscheiden, es war ein hartes Stück Arbeit, aber Marius gewann auch diesen mit 10:8 zum Endstand seiner Partie von 4:6 6:3 10:8.

Christian (4), das berühmt-berüchtigte Aushängeschild der Herren vom TCK, hatte heute einen schlechten Tag erwischt, er mühte sich reichlich, musste dennoch die Partie mit 4:6 3:6 verloren geben.

Lukas (5) geriet gleich zu Beginn mit 3:6 ins Hintertreffen im ersten Satz. Doch den zweiten brachte er mit 6:2 klar nach Hause, also musste auch hier der Champions Tiebreak die Entscheidung bringen. Hier zeigte sich Lukas von seiner besten Seite und gewann mit 10:4 sehr klar zum Endstand von 3:6 6:2 10:4.

Alexander (6), ein weiterer Neuzugang für die Herren, erwischte heute wohl einen glänzenden Tag und zeigte sich von seiner besten Seite, indem er sich gleich mal mit einem 6:0 6:0 seinem Gegner keine Chance ließ und sich so in die Mannschaft einbrachte.

Mit einem Zwischen Stand von 5:1 nach Einzeln, bzw. 10:2 nach Punkten ging es in die Doppel, mit folgenden Paarungen:

1) Bretz, Florian / Eylert, Lukas
2) Eick, Marius / Wernecke, Christian
3) Scholze, Mathias / Schlosser, Alexander

Hierbei bewies Lukas ein glückliches Händchen, da alle drei Doppel gewonnen wurden. Das Einser Doppel musste sich dabei am meisten Mühen um doch mit 7:6 4:6 10:8 den Sieg zu erringen. Beim Zweier Doppel zeigte der Gegner im ersten Satz keine große Gegenwehr, nur um im zweiten mehr zu kämpfen, dennoch gewann unser Duo mit 6:1 6:3. Im Dritten Doppel waren die Verhältnisse mit 6:0 4:0 am klarsten, ehe beim Stand von 4:0 einer der gegnerischen Spieler wegen Verletzung aufgeben musste.

Insgesamt gewannen unsere Mannen von Kolbermoor mit 19:2 nach Punkten sehr deutlich und können von einem durchaus gelungenen Einstieg in die Saison sprechen.



Damen 50 verloren ihr zweites Spiel in Hörlkofen

Mit 17:4 mussten die Damen 50 ihre erste Niederlage seit 2014 hinnehmen. In durchwegs umkämpften Einzeln konnten nur Jutta und Andy gewinnen. Sehr viel Pech hatte Inge, die erneut im Match-Tiebreak mit 18:20 verlor.

So mussten alle Doppel gewonnen werden und die Aufstellung wurde entsprechen gewählt. Leider ging der Schuss nach hinten los, alle 3 Doppel wurden verloren.

Trotzdem tat es der guten Stimmung keinen Abbruch, es waren schließlich sehr starke Gegnerinnen.

Danke auch an die beiden "Taxifahrer" Herbert und Erich sowie an die 3 Fans, die mit dem Motorrad nach Hörlkofen kamen.



Siegeszug der Damen 50 hält auch in der Landesliga an!

Das erste Spiel der Damen 50 nach dem Aufstieg in die Landesliga fand in Türkenfeld statt.

Jutta hatte ihre Gegnerin wie immer fest im Griff und gewann ohne Probleme. Uschi und Andy mussten hart kämpfen, um knappe 2-Satz-Siege zu erringen. Inge verlor etwas unglücklich den ersten Satz im Tiebreak und dann auch noch den Match-Tiebreak. Keine Chance hatten Gaby F. und Christa, die auf Gegnerinnen mit deutlich besserer LK trafen.

So stand es nach den Einzeln 6:6, sodass bei den Doppeln weiterhin Spannung angesagt war. Jutta und Inge waren schnell erfolgreich fertig, Brigitte und Gaby F. mussten sich nach hartem Kampf geschlagen geben. Dramatisch verlief das Doppel mit Uschi und Andy. Sie gewannen den ersten Satz zu Null und lagen im 2. Satz schon 5:1 vorn. Plötzlich war der Faden gerissen und sie mussten in den Tiebreak, den sie dann doch noch erfolgreich mit 8:6 für sich entschieden.

Damit war der erste Sieg mit 12:9 in der Landesliga unter Dach und Fach. Vielen Dank auch an die 3 Schlachtenbummler Erich, Herbert und Peter Z.

Am Sonntag müssen wir schon wieder auswärts in Hörlkofen antreten, die ihr erstes Spiel mit 21:0 gewannen. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.



Saisoneröffnung beim TCK am Samstag, 9. April!

Ja, liebe Tennisfreundinnen und - freunde!

Es ist wieder so weit! Nach dem "Nicht"winter 2015/2016 geht es am Samstag, 9. April ab 13:00 Uhr auf unserer Anlage wieder los - die Tennissaison 2016 wird eröffnet!

Und schon eine Woche später gibts das erste "Highlight":

Das 2. LK Turnier unseres Clubs mit Spitzenspielern bis zur LK 2 (zwei!!) - bestimmt wieder ein Genuß, solche Klassespieler aus nächster Nähe zu sehen! Und drei Wochen später gehts dann mit den Medenspielen los (bis zur LK 23 !) - dafür an dieser Stelle bereits allen viel Erfolg und Freude!

Die Vereinsmeisterschaften beginnen am 11. Juli und enden mit den Finali und dem Sommerfest am 30. Juli.

Das 3. LK Turnier unseres Clubs dann am 17. September und als ein ganz besonderer Höhepunkt des Vereinsjahres danach natürlich unser schon traditionelles Damenturnier am 18. September.

Ganz weit voraus geblickt: Die Jahresabschlußfeier am 10. Dezember 2016 - aber bis dahin haben wir ja noch die ganze Saison und ein langes Tennisjahr vor uns - allen Spielerinnen und Spielern viel Erfolg, Freude und - ganz wichtig - eine verletzungsfreie Saison!

Also, los gehts: Schläger ausmotten, Bälle kaufen, drei mal um den Block laufen zur Kondition- dann kann ja eigenlich gar nichts mehr schiefgehen!



2. LK Turnier Kolbermoor - Spitzentennis am 17.04.2016

Am 17.4.2016 kann man sich in Kolbermoor auf wirklich hochklassigen Tennissport freuen.

Auf unserer Anlage können werden ehemalige und aktuelle Bundesliga Spieler zu sehen sein.

Alleine 3 Spieler (Krenzer, Hahn, Fankhauser) sind letztes Jahr Süddeutscher Meister bei den Herren 30 geworden und sicherten sich die Vize Deutsche Meisterschaft.

Helmut Laux und Turnierdirektor Sigi Rohmann haben hier ihre Beziehungen spielen lassen. ;-)

Mit dabei ist Björn Krenzer (MTTC Iphitos München, LK 2). Björn hat mehrere Jahre Bundesligaerfahrung (u.a. Bruckmühl) auf dem Buckel und ist ehemaliger Tennisprofi. Wohnhaft ist er in Bad Aibling.

Auf seine Meldung hin- hat sich ein weiterer Süddeutscher Meister in Kolbermoor angemeldet. Matthias "der Gockel" Hahn, (LK2 Marburger TC Hessen). Hier könnte es zum Spitzenduell gegen seinen Kumpel "Krenzi" kommen. Auch er hat bereits in der 1. Bundesliga aufgeschlagen. Außerdem ein absolutes Feierbiest. Also stellt schon mal das Fass Bier kühl.

Der 3. Süddeutsche Meister tritt mit gewissen Heimvorteil an, denn er schlägt diese Saison für den TC Kolbermoor auf. Der sympathische Tiroler Johann "Fanki" Fankhauser (LK3 TC Kolbermoor) wird ebenfalls für absolutes Spitzentennis sorgen. Ebenfalls ehemaliger Tennisprofi.

Eine weitere Granate kommt gebürtig aus Polen Roman Wyprzal (LK5). Er spielt Herren Oberliga beim VFL Bad Kreuznach. Er sicherte sich die Rosenheimer Stadtmeisterschaft 2015.

Das größte Jugendtalent im Landkreis Rosenheim Florian Haslbeck (Lk5) darf da natürlich nicht fehlen. Der erst 16jährige Haslbeck durfte letztes Jahr bereits in der 2. Bundesliga ein Doppel mit spielen und gehört auch dieses Jahr zum Bundesligakader der Bruckmühler.

Mit Severin Eick (LK8, Grassau) und Bruder des seit dieser Saisons in Kolbermoor spielenden (Marius Eick LK10) hat sich ein weiterer Jugend Ranglisten Spieler angemeldet. Interessant für alle Fußball Fans. Cousin der Brüder Eick ist Bundesliga Profi Julian Weigl (Borussia Dortmund).

Ebenfalls in der Jugend Rangliste steht Moritz Panzer (TC Bruckmühl).

Des Weiteren dabei der Ex Kolbermoorer Hans Stadler, (TC 1860 Rosenheim), das Kolbermoorer Aufschlag Ungeheuer Daniel Szabados und natürlich der Kolbermoorer Kämpfer Florian Bretz.

Wer weiß, wer noch dabei ist - es ist ja schließlich noch nicht Meldeschluss.

Es ist angerichtet.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter passt am 17.4., denn so gutes Tennis haben wir wahrscheinlich noch nie in Kolbermoor zu sehen bekommen.



Winterrunden Meister- TC Kolbermoor so heißt er!

Es spielten Herren: Starke (2x), Stadler (1x), Laux (2x), Vorderegger (1x), Bretz (2x), Kuhn (3x), Scholze (2x), Mayer (4x), Hergeth (4x), Scherbel (2x), Eylert (1x)

Nach einem Unentschieden im ersten Spiel gegen den stärksten Gegner TC Herrsching folgten 5 Siege über TC Holzkirchen, TSV Haar, TC Isartal Baierbrunn, TC Kreuzlinger Forst und im entscheidenden Spiel gegen den TC Feldafing.

Wir haben die Winterrunde wieder genutzt um im Schlag zu bleiben und um gemeinsame Ausflüge zu haben. Es waren viele spannende Spiele dabei und die Winterrunde kann man absolut empfehlen.

Nachdem wir vor der Saison leider nicht in die Bezirksliga eingestuft wurden, da immer mehr Teams teilnehmen, hatten wir natürlich ein gemeinsames Ziel uns hochzuspielen.

Durch den Aufstieg haben wir jetzt natürlich für nächsten Winter noch stärkere Gegner und freuen uns nun schon auf eine tolle Sommersaison 2016.